Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

EWM Hightech Welding

Warum sich automatisiertes Schweißen schnell auszahlt

| Redakteur: Stefanie Michel

Mit der Rundschweißvorrichtung schweißt Endress + Hauser Edelstahlschutzrohre von Temperaturmessstellen.
Bildergalerie: 6 Bilder
Mit der Rundschweißvorrichtung schweißt Endress + Hauser Edelstahlschutzrohre von Temperaturmessstellen. (Bild: EWM Hightec Welding)

Gleichbleibend hohe Qualität sowie schnelleres und kostengünstigeres Fügen – das sind die offensichtlichen Vorteile von mechanisierten oder automatisierten Schweißprozessen. Schon ab Losgrößen von fünf bis zehn Stück kann sich eine Automation lohnen. Zudem amortisiert sich die Anlage bereits nach wenigen Aufträgen.

Christian Fink, Geschäftsführer von EWM Automation, ist sich sicher, dass im Grunde alle seine Kunden mit wiederkehrenden Schweißaufgaben von automatisierten Schweißprozessen profitieren können: „Immer wieder betonen unsere Auftraggeber, dass sie damit ihre Fügeaufgaben wesentlich schneller, auf einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau und dazu noch wesentlich kostengünstiger durchführen können.“ Die Amortisationsdauer einer Investition in eine automatisierte Schweißanlage sei entsprechend kurz. „Das gilt für große wie auch kleine Anwender gleichermaßen“, so Fink.

Gleichmäßig hohe Qualität der Schweißprozesse sicherstellen

Für seinen Kunden Endress + Hauser Wetzer steht der Qualitätsaspekt an oberster Stelle. Das weltweit auf dem Gebiet der Temperatur-Messtechnik tätige Unternehmen arbeitet mit EWM Automation zusammen, weil es sicherstellen will, dass die Produktionsstätten in Indien, China und Südafrika auf einem gleichmäßig hohen Niveau in der Produktion erforderliche Schweißprozesse durchführen.

EWM hat dort jeweils Rundnahtschweißvorrichtungen eingerichtet, mit denen der Messtechnik-Hersteller Edelstahlschutzrohre von Temperaturmessstellen fertigt. „Durch die präzise Wiederholgenauigkeit der dafür erforderlichen Schweißaufgabe und die damit verbundene minimierte Nacharbeit stellen wir ein hohes Qualitätslevel auf europäischem Standard auch in fernen Produktionsstätten sicher“, erklärt Christian Kallweit, Abteilungsleiter für Produktionsmittelplanung und Fertigungsprozesse bei Endress + Hauser Wetzer.

Automatisiertes Schweißen kann qualifizierte Facharbeiter ersetzen

Das sei gerade in Ländern wie China, Indien oder Südafrika wichtig, wo es teilweise als schwierig gilt, gut ausgebildetes Fachpersonal zu rekrutieren. Da solche Mitarbeiter dort rar seien, erspare man sich auch hohe Kosten der Personalbeschaffung. Stattdessen setzt Endress + Hauser Wetzer auf automatisierte Schweißprozesse. „Zudem erreichen wir aufgrund der Mechanisierung eine schnellere Prozesszeit“, zeigt sich Kallweit überzeugt. Um eine reibungslose Produktion auch bei Störungen sicherzustellen, seien die Anlagen darüber hinaus mit einem Fernwartungssystem ausgestattet. Damit kann EWM Automation vom Standort in Oelsnitz direkt auf die Steuerung in dem betreffenden Werk zugreifen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37753040 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Integration von Industrierobotern

Der Roboter als Komponente und Joker: In der Sonderausgabe "Robotik & Automation" erhalten Sie Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration von Insutrierobotern. lesen