Zwick Roell Werkstoffprüfung Zweiter Prüfraum beschleunigt die Prüfung von Turbinenschaufeln

Redakteur: Udo Schnell

Eine neue Universalprüfmaschine des Gasturbinenwerks Berlin hat einen Haupt- und Nebenraum für die Werkstoffprüfung.

Hauptprüfraum (für Zug- und Druckversuche bei Raumtemperatur) und Nebenprüfraum (für Hochtemperatur–Zugversuche) an der Z250 SNS Allround-Line.
Hauptprüfraum (für Zug- und Druckversuche bei Raumtemperatur) und Nebenprüfraum (für Hochtemperatur–Zugversuche) an der Z250 SNS Allround-Line.
(Bild: Zwick Roell)

Prüftechnik – us. Das Gasturbinenwerk Berlin der Siemens AG hat seine Prüftechnik um eine Universalprüfmaschine von Zwick Roell erweitert.

Die Z250 SNS Allround-Line Standprüfmaschine mit seitlichem Prüfraum wird den Angaben zufolge zum Prüfen des bei Turbinenschaufeln verwendeten Materials (Ni-Legierung) eingesetzt. Im Hauptprüfraum werden Zugversuche nach ISO 6892-1 mit Hydraulikprobenhaltern sowie technische Biegeversuche nach DIN 50111 bei Raumtemperatur durchgeführt. Für diese Biegeprüfungen an metallischen Werkstoffen mit Schweißverbindungen wird die Universalprüfmaschine um eine 3-Punkt-Biegevorrichtung erweitert.

Der seitliche Prüfraum ist mit einem 3-Zonen-Rundofen für Hochtemperatur-Zugversuche nach ISO 6892-2 an Rundproben im Temperaturbereich von 200 bis zu 1200 °C ausgestattet.

Wie Zwick Roell ausführt, setzt Siemens für die Dehnungsmessung bei Raumtemperatur auf den universell einsetzbaren Längenänderungsaufnehmer Makro-Xtens II HP. Mit diesem kontaktierenden Extensometer werden die Verformungen an der Probe nach EN ISO 9513 Genauigkeitsklasse 0,5 erfasst und an Test-Control II weitergegeben. Die Messung der Längenänderung bei Hochtemperatur-Zugversuchen erfolgt ebenfalls mittels eines kontaktierenden Extensometers.

Mit dieser Allround-Line Prüflösung spare das Gasturbinenwerk Berlin der Siemens AG nicht nur zeitaufwändige Umbauarbeiten, sondern auch den Werkzeugwechsel und Rüstkosten. Der seitliche Prüfraum biete zudem eine große Anwendungsvielfalt bei minimalem Platzbedarf. Ein weiterer Vorteil der Universalprüfmaschine sei die einfache Einstellung der Bedienhöhe auf ergonomische Bedürfnisse.

(ID:45348070)