Suchen

Mehr Leistung beim Bohren Zwischenmodul dämpft Werkzeugschwingungen direkt und smart

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mit dem Zwischenmodul Novitech bietet Wohlhaupter ein System an, dass die Bearbeitung von Bohrungsflächen mit lang auskragenden Werkzeugen optimiert. So gehe die Zerspanung schneller und hochwertiger vonstatten.

Firmen zum Thema

Das neue Zwischenmodul Novitech von Wohlhaupter eignet sich speziell für komplexe Bohrungsbearbeitungen mit lang auskragenden Werkzeugen bis 10×D und einem Durchmesserbereich zwischen 50 und 205 mm, sagt der Hersteller.
Das neue Zwischenmodul Novitech von Wohlhaupter eignet sich speziell für komplexe Bohrungsbearbeitungen mit lang auskragenden Werkzeugen bis 10×D und einem Durchmesserbereich zwischen 50 und 205 mm, sagt der Hersteller.
(Bild: Wohlhaupter)

Lang auskragende Werkzeuge kommen immer dann zum Einsatz, wenn das Bauteil, beispielsweise eine Turbinenkomponente, aufgrund seiner speziellen Geometrie schwer zugängliche Hohlräume hat erklärt Wohlhaupter. Zerspanungswerkzeuge mit einem langen Schaft sind im Vergleich zu ihrem Durchmesser jedoch besonders anfällig für Schwingungen, heißt es weiter. Diese Bewegungen wirken sich bekanntlich sowohl negativ auf die Standzeit als auch auf die Qualität der Zerspanung aus. Für die Bohrungsbearbeitung hat Wohlhaupter mit Novitech nun eine Möglichkeit entwickelt, bei der intelligente Zwischenmodule die entstehenden Schwingungen direkt dämpfen können. Damit genieße der Anwender nicht nur eine hochpräzise, sondern zugleich auch die wirtschaftlichere Zerspanung.

Hochwertigere Bohrungen zwischen 50 und 205 mm Durchmesser

Die Novitech-Zwischenmodule schaffen bessere Oberflächenqualitäten, sie steigern die Produktivität und Prozesssicherheit und schonen gleichzeitig Werkzeug, Spindel und Maschine, so Wohlhaupter. Die neu entwickelten Einheiten eignen sich für die Bohrungsbearbeitung bis 10×D bei einem Bearbeitungsdurchmesser zwischen 50 und 205 mm. „Insbesondere bei Feinbohrungen ist Präzision entscheidend. Schwingungen können im schlimmsten Fall zum Ausschuss eines ganzen Bauteils führen“, gibt Emir Cvolic, Produktverantwortlicher bei Wohlhaupter, zu bedenken. Mit Novitech steht nun ein Produkt mit modularer Verbindungsstelle parat, das sowohl mit sämtlichen Wohlhaupter-Standardwerkzeugen als auch mit Sonderkomponenten, wie sie bei der Bearbeitung von hochkomplexen Bauteilen zum Einsatz kommen, kompatibel ist.

Bildergalerie

Wendeschneidplatten mit größeren Eckradien sind nun möglich

Das Innere der Novitech-Module vergleicht Wohlhaupter mit einem Wolkenkratzer: Das viskoelastisch gelagerte Dämpfungssystem, bestehend aus Tilgerträger und Tilgermasse, gleicht die Schwingungen von außen durch entsprechende Gegenbewegungen aus, so wie man es auch von hohen Gebäuden her kennt. Das Bohrwerkzeug gleite so ruhig und kontrolliert durch den zu bearbeitenden Werkstoff. Somit sind deutlich höhere Schnittgeschwindigkeiten bei langen Werkzeugen auf leistungsfähigeren Maschinen möglich, betont der Hersteller. Aufgrund dessen, dass die Vibrationen direkt am Werkzeug minimiert werden, kann der Anwender für seine Bearbeitung auch Wendeschneidplatten mit größeren Eckenradien wählen, um so zusätzlich stärkere Vorschubraten und größere Schnitttiefen zu erzielen. Aktuell entwickeln die Experten von Wohlhaupter weitere Varianten von Novitech – auch für kleinere Durchmesser von 40 mm und für präzise Fräswerkzeuge.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46246169)