Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Qualität

Additive Fertigung bei KSB im Audit von TÜV Süd

| Redakteur: Simone Käfer

Bei Pumpenhersteller KSB prüft TÜV Süd den Prozess der Additiven Fertigung.
Bei Pumpenhersteller KSB prüft TÜV Süd den Prozess der Additiven Fertigung. (Bild: geralt, pixabay)

Dass seine Produkte aus dem 3D-Drucker offiziellen Standards gerecht werden, lässt sich Pumpenhersteller KSB derzeit von TÜV Süd bestätigen.

TÜV Süd ist dabei KSB als ersten Hersteller für das additive Fertigen von Werkstoffen und Halbzeugen unter Verwendung eines QM-Systems nach DGR 2014/68/EU zu zertifiziert. Grundlage dafür ist ein neues Zertifizierungsprogramm, das die Anforderungen der Druckgeräterichtlinie und die EN 13445-4 für Werkstoffe berücksichtigt. In einem Vor-Ort Audit haben die Mitarbeiter von TÜV Süd Industrie Service die Prozesse und die Qualitätssicherung, die KSB zum Herstellen von additiv gefertigten Bauteilen nutzt, überprüft. Gunther Kuhn von TÜV Süd geht davon aus, dass der komplette Zertifizierungsprozess nach dem erfolgreichen Audit in etwa zwei Monaten abgeschlossen sein wird.

Additive Fertigung – der Newsletter
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

„In die Entwicklung des Zertifizierungsprogrammes haben wir nicht nur die Anforderungen der Druckgeräterichtlinie und die normativen Vorgaben für unbefeuerte Druckbehälter, sondern auch unsere eigenen, sehr umfangreichen Erfahrungen aus den Bereichen Werkstoffe und Schweißtechnik eingebracht“, sagt Kuhn. Er leitet das Produktmanagement im Geschäftsfeld Anlagensicherheit bei TÜV Süd Industrie Service. Damit soll die Qualität der Prozesse bei der Additiven Fertigung von Druckgeräten zuverlässig bewert- und zertifizierbar sein.

Das Zertifizierungsprogramm wurde in einem Pilot-Audit bei KSB zum ersten Mal erfolgreich umgesetzt. Der Anbietern von Pumpen und Armaturen druckt mit einer Komplettlösungen in der metallbasierten Additiven Fertigung unter Anwendung eines Pulverbettverfahrens. „Neben modernster Technik und Ausrüstung haben wir die Fachkompetenz für Werkstoffe und den gesamten additiven Fertigungsprozess mit Edelstählen, Nickelbasislegierungen und anderen vorwiegend eisenbasierten Metallpulvern“, sagt Dr. Alexander Böhm, Leiter Werkstofftechnik/Additive Fertigung bei KSB. Das Additive Fertigungszentrum von KSB in Pegnitz verfügt laut KSB über voll ausgestattete Produktionseinrichtungen und eine der weltweit größten Anlagen für metallbasierte additive Fertigung im Pulverbettverfahren.

Geprüfte Additive Fertigung

Qualität

Geprüfte Additive Fertigung

24.06.19 - Der TÜV Süd vergibt seit Kurzem das Zertifikat „Additive Manufacturer“. Was hinter dem Zertifikat steckt und was genau der TÜV überprüft, erklärt Max Rehberger, Expert Additive Manufacturing. lesen

Additive Fertigung und die unangepassten Standards

Veranstaltung

Additive Fertigung und die unangepassten Standards

21.02.19 - Was tragen aktuelle Normen und Standards zur Qualitätssicherung in der Additiven Fertigung bei und warum gibt die Blockchain Sicherheit bei Ersatzteilen? Diese Fragen wurden auf dem 5. Forum 3D-Druck und Recht beantwortet. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46056625 / Additive Fertigung)

Themen-Newsletter Additive Fertigung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen