Suchen

A+A Atemschutzmaske mit ansteckbarem Mikroventilator

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

In dieser Woche hat Innosparks, Tochter des globalen Unternehmens Singapore Technologies Engineering, auf der A+A die Air+ Smart Mask vorgestellt. Sie bietet nach Unternehmensangaben erhöhten Komfort und eine ergonomische Passform. Die Atemschutzmaske ist mit einem ansteckbaren Mikroventilator ausgestattet.

Firmen zum Thema

Innosparks hat auf der A+A die weltweit erste Atemschutzmaske mit ansteckbarem Mikroventilator vorgestellt.
Innosparks hat auf der A+A die weltweit erste Atemschutzmaske mit ansteckbarem Mikroventilator vorgestellt.
(Bild: Innosparks)

Die Air+ Smart Mask kombiniert nach Unternnehmensangaben eine ergonomische Atemschutzmaske (die Smart Mask) mit dem weltweit ersten ansteckbaren Mikroventilaor (dem Air+). Die Smart Mask wurde speziell für einen verbesserten Sitz konzipiert, während der Mikroventilator Hitze, Luftfeuchtigkeit und Kohlenstoffdioxid reduziert, die sich bei längerem Tragen unter der Schutzmaske ansammeln, heißt es weiter. Die Air+ Smart Mask erfüllt damit auch die hohen europäischen Standards für Schutzmasken, die zum Beispiel im Gesundheits- und Bauwesen oder im Bergbau zum Einsatz kommen.

„Die Air+ Smart Mask ist Innovation im Einsatz. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist sie die erste Schutzmaske, die solch einen fortschrittlichen Schutz für Anwender bietet“, so Gareth Tang, General Manager, Innosparks. „Wir haben damit eine elegante Lösung gefunden, um die Lücke zu schließen, die es bis heute bei Atemschutzmasken gab. Damit tragen wir zu einer Verbesserung im Leben der Menschen bei.“

Die nächste Generation der Atemschutzmaske

Denn der längere Gebrauch von konventionellen Atemschutzmasken birgt einige Gefahren: Die Kohlenstoffdioxid-Konzentration kann bei bis 3 % liegen und damit hundertmal höher sein als in normaler Luft. Nutzer leiden bei längerem Tragen häufig unter Schwindel, verminderter Aufmerksamkeit oder Kopfschmerzen – Symptome, die das Einatmen von Kohlenstoffdioxid hervorrufen kann. Darüber hinaus führen erhöhte Luftfeuchtigkeit und Hitze innerhalb der Maske häufig zu Atemproblemen.

Durch die Entwicklung der Air+ Smart Mask Systems sind diese Probleme nach Unternehmensangaben Geschichte. Als Weltneuheit leitet der innovative Air+ Mikroventilator Hitze, Feuchtigkeit und Kohlenstoffdioxid aus dem Inneren der Maske ab. So kann die relative Luftfeuchtigkeit um bis zu 40 %, die Temperatur um bis zu 4°C und der Kohlenstoffdioxidgehalt auf nur 0,08 % gesenkt werden, heißt es weiter. Gleichzeitig sorgt er für die Versorgung mit kühler und frischer Luft beim Arbeiten. Der leichte Mikroventilator ist über einen Micro-USB-Anschluss wieder aufladbar. Die Premium Smart Mask passt sich mit ihrer ergonomischen Form ideal den Gesichtskontouren an. Für zusätzlichen Tragekomfort sorgt die weiche Polsterung am Nasen-Clip. So macht die Air+ Smart Mask insbesondere den längeren Gebrauch von Atemschutzmasken im Arbeitsalltag angenehmer.

(ID:43694534)