Suchen

JEC World 2019 Automatisierte Systeme zu Faser- und Organoblechverarbeitung

| Redakteur: Peter Königsreuther

Roth Composite Machinery präsentiert auf der JEC World 2019 seine vervollständigten Maschinenbaukompetenzen für das Faserwickeln (Filamentwinding sowie die Prepreg- und Organoblechherstellung.

Firmen zum Thema

Roth Composite Machinery präsentiert auf der JEC World 2019 seine neue, robotergestützte Filamentwickelanlage, mit der das Unternehmen sein Produktprogramm zur Compositeteileherstellung vervollständigt. Damit habe Roth nun für alle Kundenanforderungen das passende Faserwickelsystem im Angebotsspektrum. Halle 5 am Stand D39.
Roth Composite Machinery präsentiert auf der JEC World 2019 seine neue, robotergestützte Filamentwickelanlage, mit der das Unternehmen sein Produktprogramm zur Compositeteileherstellung vervollständigt. Damit habe Roth nun für alle Kundenanforderungen das passende Faserwickelsystem im Angebotsspektrum. Halle 5 am Stand D39.
(Bild: Roth Composite)

Roth Composite Machinery stellt in Paris, wie es heißt, unter anderem eine neu entwickelte Roboter-Filament-Winding-Maschine aus. Weitere Schwerpunkte des Roth-Messeauftritts betreffen Maschinen zur Herstellung besonders leichter Prepregs, das Hochgeschwindigkeitswickeln mit der Rothawin-Technologie, komplett automatisierte Produktionslinien sowie die Maschine des Typs 1-ECO, die für manuelle Produktionszellen in der Faserwickeltechnologie stehen. Letztere sei die standardisierte Variante der am Markt erfolgreichsten Filament-Winding-Maschine von Roth.

Robotersystem komplettiert Wickelmaschinen-Portfolio

Roth, heißt es, vervollständigt das Produktprogramm um robotergestützte Filament-Winding-Maschinen. Dabei wird das Verlegeauge zur Fadenführung der Wicklung mit einem 6-Achs-roboter präzise bewegt. Die Anlagen eignen sich laut Roth insbesondere für Entwicklungsprojekte und die Herstellung von Kleinserien sowie von Produkten für den Leichtbau. Diese Anlage komplettiere das Roth-Angebot in diesem Maschinenbereich jetzt so, dass man für jede Aufgabe die Richtige Lösung im Portfolio habe.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Umfassende Feinjustierung sichert die gewickelte Produktqualität

Der Roboter stammt dabei von Kuka. Durch die Standardisierung der Fadenführung und der Wickelachsenmimik kann der Anwender laut Roth von einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren. Die Maschinenkonzepte punkten außerdem mit ihrem modularen Aufbau sowie kurzen Liefer- und Installationszeiten, betont Roth. Die Anlagen seien insbesondere im Rahmen von Forschungseinrichtungen und an Universitäten interessant. Während eine CNC-Maschine mit moderner Steuerungstechnik Produkte in hoher Stückzahl automatisch fertigt, eignet sich der Wickelroboter für kleine Stückzahlen, die mit geringerer Wickelgeschwindigkeit produziert werden, wie Roth erklärt.

Außer dem Roboter, stammen alle wichtigen Komponenten von Roth. Dazu gehören die Faserimprägnierstation, der Faserabspulautomat und die Verlegeeinrichtung, wie es heißt. Aufgrund der Erfahrung der Roth-Experten, komme der Anwender in den Genuss einer umfassenden Feinjustierung aller Prozessschritte, was bereits den Umgang mit dem Imprägnierbad betreffe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45740730)