Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover Messe 2019

Energiespeicher für flexible Stromnetze

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Der neu entwickelte Li-Ion-Speicher des KIT ermöglicht Anwendern deutlich geringere Betriebskosten.
Der neu entwickelte Li-Ion-Speicher des KIT ermöglicht Anwendern deutlich geringere Betriebskosten. (Bild: Karlsruher Institut für Technologie)

Im eigenen Energy Lab hat das Karlsruher Institut für Technologie einen neuen Energiespeicher entwickelt. Er soll die Kosten für Betreiber im Vergleich zu herkömmlichen Systemen deutlich reduzieren.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) stellt seinen Prototypen eines Lithium-Ionen-Großspeichers mit besonders niedrigen Betriebs- und Wartungskosten vor. Durch den steigenden Anteil erneuerbarer Energien im Stromnetz sind solche Energiespeicher für eine stabile Stromversorgung immer wichtiger. Heute leisten entsprechende Anlagen bereits einen bedeutenden Beitrag zur Netzstabilität – allerdings ist dieser mit hohen Kosten verbunden.

Industrie 4.0-Analyse – Wer gewinnt und wer verliert?

Digitalisierung und Industrie 4.0

Industrie 4.0-Analyse – Wer gewinnt und wer verliert?

Industrie 4.0 krempelt Produktionsprozesse um. Die Autoren des Whitepapers „Digitalisierung“ – ein revolutionärer Wandel der modernen Produktionsgesellschaft?“ analysieren, was auf uns zukommt. weiter...

Der Clou des neuen Li-Ion-Speichers: Eine effiziente Steuerung und eine energetische Kühlung senken die finanziellen Belastungen deutlich. Beispielsweise werden bei der Anlage nicht nur Kühlwasser aus Erdsonden, sondern auch die Betonhülle zur passiven Kühlung eingesetzt. Dank dieser smarten Konstruktion erhöht sich die Lebensdauer der Batterien und somit auch die gesamte Wirtschaftlichkeit.

Speicher garantiert unterbrechungsfreien Betrieb

Das neue Speichersystem liefert 1,5 MWh nutzbare Energie und kann bis zu 800 kW elektrischer Leistung erzielen. Für einen optimalen Betrieb sorgen zwei unabhängige Batterie- und Umrichtersysteme. Sie gewährleisten einen durchgängigen Betrieb selbst beim Ausfall einer der Komponenten. Durch ein anteiliges Versenken des Gebäudes im Boden wird außerdem der Platzbedarf des Batteriespeichers reduziert. Ein ansprechendes Design soll darüber hinaus die Akzeptanz als Quartierspeicher in Wohngebieten maximieren.

Das Karlsruher Institut für Technologie auf der Hannover Messe 2019: Halle 27, STand L51

Stromtransport ohne Verluste

Hannover Messe 2019

Stromtransport ohne Verluste

12.03.19 - Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) präsentiert einen neu entwickelten Supraleiter. Er erlaubt einen verlustfreien Energietransport schon ab Temperaturen von knapp - 200 °C. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45796750 / Hannover Messe )

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen