Suchen

Nominiert für den Hermes-Award Ergonomische Unterstützung für die Arbeit in Produktionslinien

| Redakteur: Florian Stocker

In vielen produzierenden Unternehmen müssen Angestellte lange Zeit stehen, da herkömmliche Sitzmöglichkeiten häufig nicht passen, nicht vorhanden sind oder Hindernisse am Arbeitsplatz sind. Ein „stuhlloser Stuhl" soll hier Abhilfe schaffen.

Noonee in Aktion: Neben der Arbeit in der Produktion sorgt der „chairless chair" auch für Entlastung während eines langen Messetages.
Noonee in Aktion: Neben der Arbeit in der Produktion sorgt der „chairless chair" auch für Entlastung während eines langen Messetages.
(Bild: Stocker )

Wer den chairless chair des Schweizer Unternehmens Noonee betrachtet, kommt erst beim zweiten Blick darauf, dass es sich bei dem mechatronischen Gerät um eine Sitzgelegenheit handelt. Dann aber wird der Nutzen schnell klar: Wer ihn trägt, kann damit laufen, ohne seinen Arbeitsplatz zu blockieren. Gleichzeitig werden Positionen mit hoher physischer Belastung wie Bücken, Hocken oder Beugen vermieden, was vor allem im Umfeld von Serienproduktionen nützlich ist.

Kunden von Noonee können mit dem chairless chair nicht nur das ergonomische Umfeld für ihre Angestellten verbessen, indem die Körperhaltung unterstützt wird, sondern auch bestimmte, berufliche Gesundheits- und Sicherheitsprobleme lösen und für angemessene Arbeitsbedingungen für ältere Arbeitnehmer sorgen.

Die Erfahrungen des Unternehmens stammen vor allem aus dem Automotive-Bereich. Während der Entwicklung arbeitete Noonee eng mit Angestellten von Audi, Seat, Skoda, Daimler, BMW und weiteren Unternehmen zusammen, um den Stuhl auf die Bedürfnisse der Endanwender und das dynamische Umfeld von Produktionslinien anzupassen. Der Hersteller will die ersten Erfahrungen nutzen, um die ergonomische Erfindung bei weiteren Unternehmen zu implementieren. (fs)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44651924)