Kohlenstoffneutral Logistikunternehmen packt jetzt Biomethan in die Tanks

Redakteur: Peter Königsreuther

Um dem Weg in die kohlenstoffarme Transportzukunft zu ebnen, führt CMA CGM, wie es heißt, als erstes Schifffahrts- und Logistikunternehmen Biogas als Treibstoff ein.

Firma zum Thema

Pioniertat! Das Schifffahrt- und Logistikunternehmen CMA CGM betont, als erster Player Biomethan als Energieträger einzuführen. Die Auftraggeber könnten so in Zukunft rund 67 Prozent weniger CO2 verursachen.
Pioniertat! Das Schifffahrt- und Logistikunternehmen CMA CGM betont, als erster Player Biomethan als Energieträger einzuführen. Die Auftraggeber könnten so in Zukunft rund 67 Prozent weniger CO2 verursachen.
(Bild: BDM / J. Fröschler)

CMA CGM wird im Zuge dessen die Produktion von 12.000 Tonnen Biomethan unterstützen, das auch einen Herkunftsnachweis haben wird. Diese Menge entspreche dem Jahresverbrauch von zwei 1400-TEU-Schiffen (TEU = Twenty-foot Equivalent Units) mit Flüssig-Erdgas-Antrieb (LNG). Das hilft der Umwelt, denn Biomethan ist ein erneuerbares, also grünes, Gas, das dabei durch die Methanisierung von organischen und pflanzlichen Abfällen aus Europa erzeugt werden wird. CMA CGM ist der Meinung, dass diese Energiequelle ein gutes Beispiel dafür ist, wie Kreislaufwirtschaft funktionieren kann, und wie man zugleich dem Agrarsektor dienlich ist. Man beabsichtigt auch, die Entwicklung dieser Energiealternative voranzutreiben, indem man in Biomethan-Produktionsanlagen investieren wird, um auch Verflüssigungsprozesse zu untersuchen, damit Biomethan auch als Schiffskraftstoff eingeführt werden kann.

So stellt sich CMA CGM das prinzipielle Transportgeschehen mit Biomethan in Zukunft vor.
So stellt sich CMA CGM das prinzipielle Transportgeschehen mit Biomethan in Zukunft vor.
(Bild: CMA CGM)

Schiffstransporte mit Biomethan minimieren Emissionen

Biomethan mit Herkunftsnachweis, kombiniert mit der Dual-Fuel-Gas-Antriebstechnik von CMA CGM, könne die Treibhausgasemissionen (einschließlich CO2) auf ganzheitlich betrachtet, um mindestens 67 Prozent reduzieren. Auf die Schiffsebene bezogen, könne man die Emissionen sogar um 88 Prozent drücken. Ab Mai 2021 kann man als Kunde der CMA CGM Group Biomethan über das Serviceangebot „ACT with CMA CGM+“ auswählen, um beim Gütertransport zur Nachhaltigkeit beizutragen.

Bis Biomethan funktioniere, sei LNG momentan die optimale, bereits verfügbare Energiequelle, um den CO2-Fußabdruck der Schifffahrt zu reduzieren und die Luftqualität zu erhalten. Denn mit diesem Treibstoff können laut CMA CGM die sonst drohenden Schwefeldioxid-Emissionen um 99 Prozent, die Feinstaub-Emissionen um 91 Prozent und die Stickoxid-Emissionen um 92 Prozent verringert werden. Das geht weit über die geltenden Bestimmungen hinaus, betont das Unternehmen. Bis 2022 werden deshalb 32 Schiffe der CMA CGM Group mit LNG-Antrieb ausgerüstet sein.

(ID:47342587)