Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Meißner Technik Müllenbach

MTM nutzt Wasserdampf zur Profil- und Drahtreinigung

25.03.2008 | Redakteur: Claudia Otto

Für die Wasserdampfreinigung mit der MTM-Anlage des Typs DDR werden keine Reinigungschemikalien benötigt.Bild: MTM
Für die Wasserdampfreinigung mit der MTM-Anlage des Typs DDR werden keine Reinigungschemikalien benötigt.Bild: MTM

Firma zum Thema

Wasser übt bei 140 °C einen hohen Druck durch den in die Gasphase wechselnden Wasserdampf aus. Dieser kann durch Düsensysteme auf ein zu reinigendes Material gerichtet werden. Es entsteht ein Dampfstrahl mit kinetischer Energie zur Entfernung von Kontaminationen. Die erhöhte Temperatur senkt beim Kontakt mit Ölen oder Fetten deren Viskosität, sodass auch dadurch die Abreinigung erleichtert wird.

MTM nutzt die physikalisch-chemischen Effekte des Wassers zur Profil- und Drahtreinigung. Bei diversen Kunden sind MTM-Anlagen des Typs DDR installiert. Das Wasserdampf-Reinigungsverfahren will MTM auch auf der Metav 2008 präsentieren.

Die Verfahrenstechnik der Anlage besteht nach Unternehmensangaben aus einer Vorreinigung mit gesättigtem Wasserdampf, einer Hauptreinigung im Wasserdampfstrahl und einer Trocknung im Unterdruckverfahren. Herzstück der Technik ist ein Dampfgenerator, der das Profil mit Wasserdampf der Temperatur 100 bis 140 °C beaufschlagt.

Bei einem Hersteller von Heiztechniksystemen stellte sich MTM folgender Reinigungsaufgabe: Durch den Profilierungsvorgang sind Edelstahlprofile mit Ziehölen beaufschlagt und müssen direkt im Anschluss gereinigt werden. Dabei liegt die Profilierungsgeschwindigkeit bei bis zu 9 m/min.

Wasserdampf reinigt absolut fettfrei und trocken

An die Profile wird der Anspruch der absoluten Fettfreiheit und Trocknung gestellt. Im Anschluss erfolgen die Ablängung und eine Weiterverarbeitung der Rohre, die letztendlich als Heizspiralen Verwendung finden.

MTM setzte eine Anlage des Typs DDR für den Reinigungsprozess ein. Kennzeichen der patentierten Anlage sind die kompakten Abmessungen der Größe (L × B × H) 1900 mm × 800 mm × 1600 mm, so der Hersteller.

Eine Hochleistungs-Destillationsanlage erzeugt Wasserdampf mit 2 bis 5 bar und Temperaturen deutlich über 100 °C. Die Düsentechnik richtet diesen Dampf optimiert auf das Profil. Die gesamte Oberfläche wird so vom Ziehöl befreit. Im Dampf enthaltene Wärmeenergie kann durch hohe Wärmeübertragungsraten rasch auf die Oberfläche gelangen.

Schlagartige Trocknung durch Vakuum nach Wasserdampf-Reinigung

Zur Trocknung ist ein geringes Vakuum ausreichend, um unter die Siedepunkttemperatur des kondensierten Wassers zu gelangen. Das Resultat ist eine schlagartige Trocknung. Nach dem Reinigen kondensiertes Wasser wird durch einen Ölabscheider vom Ziehöl befreit und kann erneut verwendet werden.

Im Vergleich zur herkömmlichen Ultraschall-Reinigungstechnik weist das neue Verfahren laut MTM folgende Vorteile auf:

  • Die Leistungsaufnahme ist mit 15 kW geringer als bei einer entsprechenden Ultraschallanlage.
  • Das Dampfaggregat benötigt wenig sensibel bewegte Teile und ist somit nicht sehr störanfällig.
  • Durch die effektive Dampfreinigung wird ein vergleichbares Reinigungsergebnis mit kürzeren Behandlungsstrecken erreicht.
  • Die Investitionskosten sind ebenfalls geringer.
  • Für die Wasserdampfreinigung werden keine Reinigungschemikalien benötigt, womit weitere Kosten eingespart werden.

Meißner Technik Müllenbach GmbH, Halle 2, Stand B32

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 245107 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen