Rohrinspektion Oberflächeninspektion von Rohren

Redakteur: M.A. Frauke Finus

IMS Messsysteme und Voestalpine Tubulars kooperieren für die Oberflächeninspektion von walzwarmen Fertigrohren.

Firmen zum Thema

IMS Messsysteme GmbH und Voestalpine Tubulars arbeiten für die Oberflächeninspektion von walzwarmen Fertigrohren erfolgreich zusammen.
IMS Messsysteme GmbH und Voestalpine Tubulars arbeiten für die Oberflächeninspektion von walzwarmen Fertigrohren erfolgreich zusammen.
(Bild: IMS)

Seit über 30 Jahren arbeiten IMS Messsysteme und Voestalpine Tubulars auf dem Gebiet der Messung an heißen Nahtlosrohren zusammen. Für den Sommer 2021 kündigen die beiden Unternehmen jetzt den nächsten Schritt an.

Die bereits installierte Fertigrohr-Messstelle von IMS hinter dem Streckreduzierwalzwerk (SRW) im Nahtlosrohrwerk der Voestalpine Tubulars wird mit dem 3D Rohroberflächen-Inspektionssystem „Surcon 3D Tube“ von IMS ausgerüstet. Die Oberflächeninspektion der walzwarmen Fertigrohre rückt auf diese Weise einen weiteren Schritt näher an den Herstellungsprozess: Mögliche Oberflächenfehler werden zukünftig unmittelbar nach dem SRW – der letzten der drei Umformstufen – erkannt und das bei Rohrwalzgeschwindigkeiten

von mehr als 10 m/s, wie die bieden Unternehmen mitteilen.

Diese Erweiterung des bestehenden Systems versetzt, wie es weiter heißt, Voestalpine Tubulars in die Lage, selbst kleinste Fehler auf der Oberfläche der Rohre nun noch früher zu erkennen und entsprechend schnell korrigierende Maßnahmen in Richtung Prozess und Werkzeuge einzuleiten.