Outokumpu Ultrahochfester Mangan-Chrom-Werkstoff stellt Alternative zu Aluminium dar

Redakteur: Jürgen Schreier

Outokumpu hat mit den Forta-H-Güten eine neue Werkstoffgruppe entwickelt, die sich besonders für den Einsatz im Automobilbau eignen soll.

Firma zum Thema

Die ultrahochfesten, vollaustenitischen H-Güten behalten ihre austenitischen Eigenschaften auch nach dem Schweißen und Umformen.
Die ultrahochfesten, vollaustenitischen H-Güten behalten ihre austenitischen Eigenschaften auch nach dem Schweißen und Umformen.
(Bild: Outokumpu)

Basis des Werkstoffs bildet eine spezielle Verbindung aus Mangan-Chrom (MnCr). Damit stellt Forta-H eine moderne Materialalternative zu konventionellen Materialien wie Aluminium oder Kohlenstoffstählen dar.

Die ultrahochfesten, vollaustenitischen H-Güten behalten ihre austenitischen Eigenschaften auch nach dem Schweißen und Umformen. Sie eignen sich ganz besonders für Leichtbaukonstruktionen.

(ID:43472732)