Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Internet der Dinge

Vernetzte Welt zwingt zur Transformation

| Autor / Redakteur: Eduard Rüsing / Stefanie Michel

Bild 7: Dashboard einer mit der Thingworx-Plattform erstellten Smart-Farm-Anwendung: Auf dem Management-Cockpit werden die Informationen der Maschinenflotte grafisch aufbereitet und verdichtet dargestellt, wie zum Beispiel Wetterinformationen, Pflanz- und Erntedetails, Routenoptimierung oder Dieselvorrat der Maschinen im Einsatz.
Bildergalerie: 9 Bilder
Bild 7: Dashboard einer mit der Thingworx-Plattform erstellten Smart-Farm-Anwendung: Auf dem Management-Cockpit werden die Informationen der Maschinenflotte grafisch aufbereitet und verdichtet dargestellt, wie zum Beispiel Wetterinformationen, Pflanz- und Erntedetails, Routenoptimierung oder Dieselvorrat der Maschinen im Einsatz. (Bild: PTC)

In einer Smart Connected World kommunizieren Smart Connected Products, also intelligente, vernetzte Produkte, über das Internet miteinander. Wie sich die Fertigungsindustrie darauf einstellt und wie weit sie bereits Strategien entwickelt, hat eine Studie untersucht.

Das Leben lässt sich nicht aufhalten. Im Zuge einer fortschreitenden, smarteren Automatisierung des Lebens und speziell der Produktionshallen wird jetzt das Internet als Kommunikationswerkzeug mit einbezogen. Die Vision heißt Smart Connected World, in der jedes „Ding“ online gehen kann, also einen „Namen“ bekommt und über das Internet individuell angesprochen werden kann – das Internet der Dinge (IoT). Die Vision ist schnell formuliert, der Weg dahin allerdings eher ein evolutionär-arbeitsamer als ein disruptiver.

Das ist ein Ergebnis einer international angelegten Studie der Marktforscher von Oxford Economics, die in Zusammenarbeit mit PTC den Stand der Entwicklung und die Marktpräsenz der intelligenten, vernetzten Produkte (SCP – Smart Connected Products), die die Basis all dieser Visionen sind, in der Fertigungsindustrie untersucht hat. Als besondere Herausforderungen auf dem Weg in eine IoT-Welt wurden die Integration und der Datenschutz genannt.

IoT verursacht Produktivitätswachstum in der Fertigungsindustrie

In der Oxford-Studie „Intelligente, vernetzte Produkte – Die nächste Transformation in der Fertigungsindustrie“ wird das McKinsey Global Institute zitiert, das in den nächsten zehn Jahren ein durch den Einsatz von IoT-Technologie verursachtes Produktivitätswachstum in der Fertigungsindustrie von 2,5 bis 5 % sieht. Das würde ein Umsatzwachstum und Kosteneinsparungen von 900 Mrd. US-Dollar pro Jahr bedeuten. Wie immer man solche Zahlen bewertet, klar ist: das Potenzial des Internet der Dinge ist enorm.

Ergänzendes zum Thema
 
Mit PTC-Software Smart Connected Products entwickeln

Das veranlasste PTC, in Zusammenarbeit mit Oxford Economics einen detaillierteren Blick auf die aktuelle Situation zu werfen. Wie gehen Unternehmen in der Fertigungsindustrie bereits heute mit den Chancen und Herausforderungen im Zusammenhang mit den Smart Connected Products um, die ja die „Dinge“ im Internet der Dinge sind? Welche Strategien werden verfolgt und liegen bereits erste Ergebnisse vor? Befragt wurden 300 Vorstände von internationalen Fertigungsunternehmen mit einem Umsatz ab 250 Mio USD, die sich auch in praxis mit Strategien für die Entwicklung solcher SCP befassen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43283912 / CAD/CAM/PDM/PLM)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen