Suchen

Veranstaltung Austrian 3D-Printing Forum – analog und digital

| Redakteur: Simone Käfer

Das Jahresforum der Additiven Fertigung in Österreich findet sowohl vor Ort als auch per Livestream statt.

Firmen zum Thema

Das 7. Austrian 3D-Printing Forum findet sowohl vor Ort als auch digital statt.
Das 7. Austrian 3D-Printing Forum findet sowohl vor Ort als auch digital statt.
(Bild: gemeinfrei: Free-Photos / Pixabay )

Der österreichische Veranstalter Succus lässt es sich nicht nehmen sein 7. Austrian 3D-Printing Forum auch altmodisch vor Ort in Wien abzuhalten. Am 22. Oktober können Interessierte sowohl mit realer als auch per digitaler Anwesenheit Wissen aus vier Keynotes und 15 Praxis-Vorträgen ziehen; beispielsweise über Herausforderungen und reale Chancen der Additiven Fertigung oder über Anwendungen in der Serienproduktion. Außerdem erfahren Sie mehr über ein komplementäres Verfahren zur Massenfertigung, Polyester als neuer SLA-Werkstoff, wie verarbeitbar Warmarbeitsstähle sind, wie man das Werkzeugdesign für die Additive Fertigung optimiert oder über Zulassungen und Zertifizierungen in der Additiven Fertigung. Die Schwerpunkte setzt der Veranstalter auf die Themen Metall, Kunststoff und Medizinische Anwendungen, neue Verfahren, Design und Simulation sowie Werkstoffinnovationen.

Das komplette Programm sowie die Anmeldung und die Corona-Regeln für vor-Ort-Teilnehmer finden finden auf der Seite www.3d-printing-forum.at. Für eine digitale Anwesenheit zahlen Sie 180 Euro, wer im Tech Gate Vienna in Wien direkt dabei sein will, ist bis zum 9. Oktober 2020 noch mit 580 Euro dabei.

(ID:46899324)