Abkanten Biegehilfen machen Abkantpressen produktiver

Autor / Redakteur: Walter Frick / Dietmar Kuhn

Biegehilfen machen die Blechbearbeitung an Abkantpressen produktiver – insbesondere bei großen und schweren Blechtafeln entlasten sie den Bediener. Die praktischen Heinzelmännchen sorgen für eine gleichmäßige und präzise Werkstückunterstützung in jeder Phase der Schwenkbewegung.

Firmen zum Thema

Christof Behrendt, Gesamtvertriebsleiter Amada GmbH, Haan: „Der Trend geht in Richtung automatisierte Peripherie rund um den Biegeprozess.“
Christof Behrendt, Gesamtvertriebsleiter Amada GmbH, Haan: „Der Trend geht in Richtung automatisierte Peripherie rund um den Biegeprozess.“
( Archiv: Vogel Business Media )

Grantig beobachtet Hans Kant seinen Kollegen an der Nachbarmaschine: Ohne die Hilfe eines zweiten Mannes bedient dieser scheinbar mühelos die neue Gesenkbiegepresse – traditionell auch Abkantpresse genannt. Das Zuführen und Positionieren selbst großer und schwerer Blechtafeln geht ihm offenbar kinderleicht von der Hand, verfügt die neue Maschine doch über eine Heinzelmännchen-Ausrüstung, die dem Bediener kräftig unter die Arme greift: sogenannte Biegehilfen.

Das Bearbeiten von Blechtafeln —auch Platinen genannt — durch Biegen erfordert wegen der wachsenden Komplexität der Biegeteile in zunehmendem Maße programmierbare Maschinen. Nach ihrer Kinematik gehören Gesenkbiege- oder Abkantpressen zur Kategorie „Biegen mit geradliniger Werkzeugbewegung“, das heißt, der Stößel führt eine geradlinige Hubbewegung aus.

Bildergalerie

Moderne CNC-Abkantpressen verfügen über ein Hinteranschlagsystem mit mehreren steuerbaren Achsen, das wegen der unabhängig voneinander verfahrbaren Anschlagfinger beispielsweise auch schräg zur Anschlagkante verlaufende Biegelinien gestattet. Zur Grundausstattung dieser Maschinen gehören unter anderem eine Bombiereinrichtung (Kompensation der Tischdurchbiegung) und ein Stößelwegmesssystem mit Auffederungskompensation.

Für Christof Behrendt, Gesamtvertriebsleiter der Amada GmbH, Haan, geht „ein klarer Trend in Richtung automatisierte Peripherie rund um den Biegeprozess bis hin zu vollautomatisierten Abkantrobotersystemen“. Man biete solche Systeme mittlerweile in drei verschiedenen Ausbaustufen an. Damit werde der Biegeprozess für den Anwender planbarer, bei gleichzeitiger Reduktion der Ausschussquote. Behrendt weiter: „Unsere Philosophie ist es, in allen Technologiebereichen möglichst standardisierte Lösungen, abgestimmt auf die aktuellen Marktanforderungen, zu bieten.“

Biegehilfen unterstützen den Anwender komfortabel

Beim Biegen von großflächigen oder schweren Teilen unterstützen Biegehilfen den Anwender während des Biegeprozesses, damit dieser ergonomisch und komfortabel arbeiten kann, ohne dass eine zweite Person benötigt wird. Die Biegehilfen arbeiten synchron zur Pressbalkenbewegung der Abkantpresse und tragen während des Abkantprozesses das gesamte Gewicht des Werkstücks. Die Biegegeschwindigkeit der Abkantpresse wird dabei exakt auf die Folgegeschwindigkeit der Biegehilfe eingestellt.

(ID:271707)