Rostschutz CO2-neutral feuerverzinken

Autor / Redakteur: Thomas Pinger / Claudia Otto

Was den Rostschutz bei Stahl betrifft, ist Feuerverzinkung sicherlich die erste Wahl in Sachen Nachhaltigkeit. Ein Unternehmen der NE-Metallindustrie verfolgt nun im Rahmen einer Nachhaltigkeitsinitiative das Ziel, den ersten CO2-neutralen Produktionsprozess für den Bereich des Feuerverzinkens zu entwickeln.

Anbieter zum Thema

Um später als Korrosionsschutz zu dienen, werden die Zinkblöcke auf 450 °C erhitzt und schmelzflüssig gemacht.
Um später als Korrosionsschutz zu dienen, werden die Zinkblöcke auf 450 °C erhitzt und schmelzflüssig gemacht.
(Bild: Voigt & Schweitzer)

Ein Korrosionsschutz dient dazu, Bauteile jeglicher Art vor frühzeitiger Abnutzung oder Zerstörung zu schützen, und ist somit eines der grundlegenden Elemente der Nachhaltigkeit von Produkten. Das Stückverzinken ist im Bereich des Korrosionsschutzes von Stahlkonstruktionen ein seit über einem Jahrhundert bewährtes Verfahren. Die durch Thermodiffusion erzielten Zinkschichten zeichnen sich durch hohe mechanische und korrosive Beständigkeit aus.

Aus der Überlegenheit des Produkts im Bereich der Nachhaltigkeit ergibt sich zwangsläufig auch die Forderung hinsichtlich der Nachhaltigkeit des Stückverzinkungsprozesses. Die Umsetzung dieses Aspektes wird im Folgenden am Beispiel der Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG als Marktführer im Bereich Feuerverzinken dargestellt.

Bildergalerie

Unternehmensinitiative Planet Zinq 2008 ins Leben gerufen

Im Jahr 2008 rief Voigt & Schweitzer die Unternehmensinitiative Planet Zinq ins Leben, die alle Aktivitäten und Maßnahmen im Zusammenhang mit Mitarbeitern, Produkten und Produktionsstandorten, aber auch Lieferanten und Kunden bündelt. Konkret umfasst die Initiative ein breites Spektrum an Maßnahmen, sowohl in den technisch orientierten Dimensionen der Produktion sowie der Produkt- und Prozessentwicklung innovativer Lösungen, den organisatorischen Gebieten der eigenen Produktion und der Wertschöpfungskette als auch in sozialen Bereichen wie der Personalentwicklung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34723500)