Suchen

Automatisierung Die Zukunft der intelligenten Automatisierung

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Unter dem Motto „industrial intelligence 4.0_beyond automation“ zeigt Kuka auf der Hannover Messe die Zukunft der intelligenten Automatisierung.

Firmen zum Thema

Kuka zeigt in Hannover die Zukunft der intelligenten Automatisierung.
Kuka zeigt in Hannover die Zukunft der intelligenten Automatisierung.
(Bild: Kuka)

Mehr als Arbeitsschritte automatisieren: Für die Herausforderungen der Zukunft müssen Unternehmen über die bisherigen Automatisierungslösungen hinausgehen. Künstliche Intelligenz, Vernetzung und Deep Learning prägen das industrielle Umfeld der Zukunft.

„iintelligence 4.0_beyond automation“

Wie kann Big Data dabei helfen, eine bestehende Produktion effektiver zu machen? Und wie kann ein ganzes Netzwerk an Partnern auch kleine Firmen technologisch nach vorne katapultieren? Der weiterentwickelte Kuka Slogan „iintelligence 4.0_beyond automation“ spiegelt wider, was im Zusammenspiel der Themen Cobots, intelligente Maschinen, Logistik sowie Cloud und Connectivity alles möglich ist. Von der direkten Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine über vorkonfigurierte Applikations-Pakete bis hin zu mobilen Roboter- und Logistik-Lösungen: Vom 23. bis zum 27. April demonstriert Kuka in der Smart Factory das Zusammenspiel zahlreicher Industrieroboter und Automatisierungslösungen.

In diesem Jahr feiert Kuka großes Jubiläum: Vor 120 Jahren wurde das Unternehmen gegründet. Für die Besucher der Hannover Messe 2018 hat sich der Automatisierungs-Spezialist etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

Kuka verleiht Innovation Award in Hannover

Dabei steht die Produktion individueller Produkte im Mittelpunkt. Der Kuka Innovation Award beschäftigt sich in diesem Jahr mit der Interaktion von Roboter und Mensch außerhalb des industriellen Umfelds und der direkten Unterstützung des Menschen durch den Roboter. Eine internationale Fachjury wählte die fünf besten Konzepte zum Thema „Real-world Interaction Challenge“. Die Finalteams präsentieren während der gesamten Messe direkt am Kuka Stand ihre Umsetzungen.

Das Gewinner-Team erhält 20.000 Euro

Dazu zählen unter anderem eine bildgeführte Bewegungssteuerung von Roboterarmen und Händen für die Zusammenarbeit in einer unstrukturierten Umgebung oder eine kollaborative Roboterwerkbank mit einer Augmented-Reality-Schnittstelle. Bei der großen Siegerehrung am Donnerstag kürt die Jury das Gewinner-Team und überreicht den mit 20.000 Euro dotierten Preis.

Kuka auf der Hannover Messe: Halle 17, Stand G04

(ID:45239191)