Suchen

Ventilatoren

Energieeffiziente Ventilatoren – Wind mit hohem Wirkungsgrad

| Autor/ Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

An der Herausforderung Energieeffizienz kommen auch die Ventilatorenhersteller nicht vorbei, zu wichtig und vielfältig sind ihre Einsatzgebiete. Mit neuen Produkten und Entwicklungen kommen sie den Forderungen ihrer Kunden nach einem höheren Wirkungsgrad und Energieeinsparung nach.

Firmen zum Thema

Im Technologiezentrum Invent von Ziehl-Abegg können Ingenieure an Luft- und Geräuschprüfständen gleichzeitige Messungen der lufttechnischen, akustischen und elektrischen Werte von Ventilatoren durchführen. Bild: Ziehl-Abegg
Im Technologiezentrum Invent von Ziehl-Abegg können Ingenieure an Luft- und Geräuschprüfständen gleichzeitige Messungen der lufttechnischen, akustischen und elektrischen Werte von Ventilatoren durchführen. Bild: Ziehl-Abegg
( Archiv: Vogel Business Media )

Energieeffizienz lohnt sich bei Ventilatoren: „90% der Betriebskosten sind Energiekosten“, sagt Harald Strehle, Customer Support beim Ventilatorenhersteller Elektror Airsystems in Ostfildern. Damit würden sich bereits beim Einsatz von wenigen oder sogar einzelnen Ventilatoren die höheren Anschaffungskosten durch den deutlich geringeren Energieverbrauch nach kurzer Betriebszeit amortisieren.

Zwei Ansätze für höheren Wirkungsgrad von Ventilatoren

Die Hersteller verfolgen dabei im Wesentlichen zwei Ansätze zur Steigerung der Energieeffizienz: zum einen Verbesserungen beim Motor und der Motorsteuerung, zum anderen bei der Geometrie des Laufrads und des Ventilatorgehäuses.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

Schon mit dem richtigen Elektromotor lässt sich einiges an Energie sparen. „Vorteile stecken in der Kombination mit unseren hocheffizienten EC-Blue-Motoren“, erläutert Jürgen Albig, Leiter Produktmanagement bei Ziehl-Abegg in Künzelsau.

Diese neue Generation von Elektromotoren biete mit einem Wirkungsgrad von über 90% die höchste am Markt verfügbare Energieeffizienz. „Durch die Kombination unserer Ventilatoren mit den neu entwickelten, hocheffizienten IE2-Motoren sind Energieeinsparungen bis zu 5% möglich“, berichtet auch Strehle.

Ventilator-Steuerung bietet viel Reserven für höheren Wirkungsgrad

„Nur allein auf die erreichbaren Spitzenwirkungsgrade der Motoren zu achten, ist eine Sache“, entgegnet Uwe Sigloch, Leiter Market Management Bereich Lüftungs- und Klimatechnik bei EBM-Papst in Mulfingen. Man müsse weiter ausholen, auch den Ventilator betrachten und zudem die Anwendung bewerten. „Hier ist dann insbesondere die bedarfsgerechte Steuerung, sprich Drehzahlanpassung, ein Thema“, sagt Sigloch weiter.

Gerade bei Ventilatoren könne man dadurch sehr viel Energie sparen: „Theoretisch ist bei halber Drehzahl und damit halber Luftmenge nur noch ein Achtel der elektrischen Leistung aufzuwenden.“ Strehle sieht hier ebenfalls noch Potenzial für mehr Energieeffizienz: „Ein Einsparpotenzial von bis zu 30% liegt nach unseren Untersuchungen im optimierten Betrieb der Ventilatoren.“

Frequenzumrichter erhöhen Energieeffizienz der Ventilatoren

Bis heute werde in vielen Anlagen der gewünschte Arbeitspunkt mechanisch eingestellt, wodurch sich aufgrund der konstanten Drehzahl des Ventilators hohe Verluste ergeben. Hier würden Ventilatoren, die über Frequenzumrichter drehzahlverstellbar sind, deutlich Vorteile bieten: „Durch die stufenlose Drehzahlregelung erzeugt der Ventilator nur den für den Prozess erforderlichen Druck beziehungsweise Volumenstrom. Damit ist es nicht mehr notwendig, zu hohe Leistung mechanisch und energiefressend zu reduzieren.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 359843)