Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

SEW Eurodrivelösung mit Energiespeicher

Energiemanagement regelt Stromspeicher für Antriebe

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Dr.-Ing. Michael Kornely, Anwendungsingenieur bei SEW Eurodrive in Bruchsal: „Bis zu 92 % der sonst auftretenden Netzspitzen lassen sich mit dem Energiemanagementsystem vermeiden.“
Bildergalerie: 1 Bild
Dr.-Ing. Michael Kornely, Anwendungsingenieur bei SEW Eurodrive in Bruchsal: „Bis zu 92 % der sonst auftretenden Netzspitzen lassen sich mit dem Energiemanagementsystem vermeiden.“ (Bild: Schäfer)

Eine intelligente Energiemanagementlösung für Energiespeicher zeigte SEW auf der Motek.

„Damit der Energiespeicher einer Antriebslösung immer optimal genutzt werden kann, haben wir uns überlegt, dazu ein intelligentes Energiemanagement zu entwickeln“ , erläutert Dr.-Ing. Michael Kornely, Anwendungsingenieur bei SEW Eurodrive in Bruchsal.

Netzspitzen sinken

Das System berechne im Voraus den notwendigen Energieverbrauch innerhalb der Anwendung und steuere so den Energiespeicher. Wenn das System erkenne, dass in nächster Zeit wieder Energie gespeichert werden müsse, weil ein Motor abgebremst werden müsse, so sorge es dafür, dass der Speicher rechtzeitig, zum Beispiel von einer anderen Anwendung, wieder entladen werde. Reiche die Energie nicht aus, werde vom Netz entsprechend Energie abverlangt. Dabei berücksichtige das System den derzeitigen Netzverbrauch und so könne man hohe Netzspitzen vermeiden.

Systemverfügbarkeit steigt

Womit man den teuren Spitzlastenstrom vermeiden könne. „Bis zu 92 % der sonst auftretenden Netzspitzen lassen sich mit dem Energiemanagementsystem vermeiden“ , erklärt Kornely. „Dabei steigt die Verfügbarkeit des Systems um 4 % und die Energiekosten sinken um bis zu 28 %.“ Die Infrastrukturkosten würden mit dem Energiemanagementsystem bis zu 43 % niedriger ausfallen. (rs)

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42992617 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen