Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Metall

Hybridkarbid – der neue Werkstoff für die Additive Fertigung

| Redakteur: Simone Käfer

Das Metallpulver Vibenite 480 von VBN Components besteht zu 65 % aus Carbiden.
Das Metallpulver Vibenite 480 von VBN Components besteht zu 65 % aus Carbiden. (Bild: VBN Components)

VBN Components hat mit Vibenite 480 ein Hartmetall für die Additive Fertigung mit einem hohen Carbidanteil entwickelt. Er eignet sich für Pulverbettverfahren.

Vibenite 480 von VBN Components ist das erste Hartmetall mit 65 % Carbiden für die Verarbeitung in der Additiven Fertigung. Der Werkstoff basiert auf Metallpulver, das durch großflächige industrielle Gaszerstäubung hergestellt wird, wodurch sowohl Kosten als auch Umweltbelastung minimiert werden. Er kombiniert die Zähigkeit pulvermetallurgischer Schnellarbeitsstähle (PM-HSS) mit der Hitzebeständigkeit von Hartmetallen und wurde daher Hybridkarbid genannt. Die Hartmetalle sind fein und gut dispergiert, was zu einer Struktur mit hoher Zähigkeit führt. Die Langzeit-Härte für diesen korrosionsbeständigen Werkstoff wurde mit einer Härte von ~66 HRC bis 750 °C gemessen.

Das Material soll eine schnelle Produktentwicklung von Komponenten wie Wälzfräser und Gesteinsbohrer ermöglichen, mit höherer Verschleißfestigkeit, neuen Geometrien oder reduziertem Gewicht. Hybridkarbid ist sowohl in Richtung Anwendungen, in denen üblicherweise Stahl verwendet wird, deren Effizienz aber durch den Wechsel auf Hartmetall erhöht werden kann, als auch in bei Hartmetallanwendungen mit komplexer Geometrie sinnvoll, meldet VBN Components. Werkzeuge, die mit dem Hybridkarbid hergestellt wurden, könnten laut Materialhersteller durch die höherer Hitzebeständigkeit schneller betrieben werden. Neben komplexen Formen soll es mit Vibenite 480 auch möglich, wesentlich größere Bauteile in einem Stück herzustellen als mit traditioneller Hartmetalltechnik.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46103427 / Werkstoffe)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen