Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Energiespeicherung

Stromspeicher durchdringen immer mehr die Industrie

| Autor / Redakteur: Stéphane Itasse / Stéphane Itasse

Stromspeicher vor Industriegebäuden könnten vielleicht bald zu einem vertrauten Anblick werden.
Stromspeicher vor Industriegebäuden könnten vielleicht bald zu einem vertrauten Anblick werden. (Bild: Gildemeister Energy Solutions)

In der Industrie erobern Stromspeicher immer mehr Anwendungsfelder. Einst waren sie Gabelstaplern oder unterbrechungsfreien Stromversorgungen vorbehalten, jetzt nutzen sie Unternehmen auch zum Kappen von Lastspitzen oder zum Speichern von Solarenergie. Dabei konkurrieren verschiedene Techniken miteinander.

Möglichkeiten für den Einsatz von Stromspeichern gibt es viele: Autonome Versorgung von Industrieanlagen ohne Netzanbindung, Erhöhung des Eigenverbrauchs von regenerativen Energien, Back-Up Energie beziehungsweise unterbrechungsfreie Stromversorgung für kritische Prozesse, Spitzenlast-Kappung (auch Peakshaving genannt) oder Optimierung der Anschlussleistung nennt unter anderem Lars Möllenhoff, Managing Director bei der Cellstrom GmbH, die zu Gildemeister Energy Solutions gehört, als Möglichkeiten. Für Jean-Philoppe Macary, verantwortlicher Produktportfoliomanager für Siestorage-Energiespeicher im Siemens Infrastructure & Cities Sector. sind auch Themen der Stromqualität wie Blindleistungskompensation, oder Spannungsregulierung wichtig. Exide Technologies hat zudem in der Division GNB Industrial die Baureihen „Sonnenschein Solar“ (wartungsfreie Gel-Technik) und Classic Solar (wartungsarm) entwickelt.

Photovoltaik-Batterien auch für die Industrie geeignet

„Dies sind hochzyklenfeste Batterien, die speziell für zyklische Anwendungen im Bereich der Photovoltaik-Speicherung entwickelt wurden. Diese Zellen und Blockbatterien sind ebenfalls für Anwendungen im Bereich der Kappung von Lastspitzen geeignet“, erläutert Dr. Rainer Bußar, Gruppenleiter Systementwicklung bei Exide.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34944010 / Betriebstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen