Suchen

Motek 2019

Transportsystem schneller als der Vorgänger

| Redakteur: Helmut Klemm

Auf der Motek 2019 zeigt Torwegge die neue Variante des Transportroboters Torsten. Er ist breiter und schneller als der Vorgänger.

Firmen zum Thema

Der im Relaunch etwas vergrößerte Transportroboter wurde auch mit einem neuen Motor ausgestattet.
Der im Relaunch etwas vergrößerte Transportroboter wurde auch mit einem neuen Motor ausgestattet.
(Bild: Torwegge)

Aus dem Bereich der fahrerlosen Transportsysteme stellt der Intralogistikspezialist Torwegge eine Neuheit auf der Motek vor. Wie das Unternehmen mitteilt, ist der mehrfach ausgezeichnete Transportroboter Torsten nach einem Relaunch in der Variante 2.0 zu sehen. Er misst 0,92 m × 1,365 m und ist damit ein wenig breiter und länger als sein Vorgänger. Ein neuer Motor gibt ihm mehr Power und eine höhere Maximalgeschwindigkeit. Er erreiche nun 1,2 m/s und sei damit schneller als sein Vorgänger, der 0,6 m/s zurücklegen konnte.

Durch sein omnidirektionales Antriebskonzept ist der Transportroboter zudem wendig und ermöglicht ergonomische 360 Grad Montage. Eine autonome Navigation ist möglich; dennoch können vorhandene Wege im Unternehmen sowohl von Transportsystem als auch von Menschen genutzt werden.

Torwegge auf der Motek 2019: Halle 3, Stand 3120

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46160788)