Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Wegweisende Fertigung großer Autobahnschilder

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das Unternehmen inotec AP hat diese Stanznietmaschine mit integrierter Böllhoff-Technik entwickelt, mit der die Aluminium-Großschilderproduktion produktiv, automatisch sowie positionspräzise und wiederholgenau funktioniert. So nietet die Anlage nach Aussage von inotec die äußeren Ränder von bis zu 4000 mm langen Aluminimtafeln.
Bildergalerie: 7 Bilder
Das Unternehmen inotec AP hat diese Stanznietmaschine mit integrierter Böllhoff-Technik entwickelt, mit der die Aluminium-Großschilderproduktion produktiv, automatisch sowie positionspräzise und wiederholgenau funktioniert. So nietet die Anlage nach Aussage von inotec die äußeren Ränder von bis zu 4000 mm langen Aluminimtafeln. (Bild: Inotec AP)

Erfahren Sie hier, wie ein Sondermaschinenbauer für ein Verkehrstechnikunternehmen eine echte Doppellösung geschaffen hat, mit der man durch pfiffige Stanzniettechnik automatisch zu montagefertigen Segmenten für Autobahnschilder aus Aluminium kommt.

Für die Bremicker Verkehrstechnik GmbH hat der Sondermaschinenbauer inotec AP, wie es heißt, nun zwei hocheffiziente Nietanlagen für die automatisierte Herstellung mächtiger Verkehrsschilder aus Aluminium entwickelt. Ohne das Material zu schwächen und mit höchster Genauigkeit, soll das Maschinenduo auch meterlange Verstärkungsprofile mit großformatigen Blechtafeln in montagefertige Schildersegmente verwandeln. Als fertigungstechnisches Highlight nennt inotec AP dabei die prozesstechnisch erfolgreiche Integration von Böllhoff-Stanznietsystemen.

Automatisierung ist das A und O

Wenn die Aufgabe laute, innovative Verbindungstechnik und moderne Handhabungstechnik so miteinander zu kombinieren, dass am Ende eine automatische Anlagenlösung stehe, die einen kompletten Montageprozess hocheffizient abdecke, dann gelte der Sondermaschinenbauer inotec AP als der richtige Ansprechpartner für das avisierte Ziel, wobei sich das in Wettenberg ansässige Systemhaus auch an ungewöhnliche Probleme heranwage, wie die Produktionsanlage für große Verkehrsschilder für Autobahn und Bundesstraße beweise.

Niettechnische Präzisionsarbeit

Der Entstehungsort der Großformatschilder heißt in den meisten Fällen Weilheim, wo die Bremicker Verkehrstechnik GmbH ihr Stammwerk hat. Das Unternehmen gilt als einer der führenden deutschen Hersteller auf diesem Gebiet, heißt es. Die mächtigen Leittafeln entstehen, indem einzelne Aluminiumblechsegmente zusammengesetzt werden, die außerdem überall, wo es montagetechnisch und statisch erforderlich ist, rückseitig mit Aluminiumprofilen verstärkt werden müssen. Die Verstärkung erfolge meist den Rändern, oft auch innerhalb der Flächen. Immer aber – und das markiere den entscheidenden Punkt – sei eine höchste Genauigkeit dabei unerlässlich.

Was es nicht gibt, wird eben entwickelt

Mitte 2017 etwa, keimte in Weilheim die Idee auf, zukünftig noch weitaus größere Segmente als bisher vorzufertigen, damit die Schilder, wie das Unternehmen erklärt, vor Ort schneller endmontiert werden können. Was für den Erfolg dieses Vorhabens aber noch fehlte, war eine hocheffiziente und hinsichtlich der eingesetzten Fügetechnik absolut präzise und prozesssicher agierende Fertigungsanlage. Mit dieser recht komplexen Aufgabestellung wandte sich der Schilderbauer deshalb an die Automatisierungsspezialisten von inotec AP.

Große Produkte erfordern große Lösungen

„Wir mussten bei diesem Projekt so einige aufgabenspezifische Besonderheiten im Auge behalten. Dazu zählten zum Beispiel die sehr hohen Anforderungen an die Präzision der eingesetzten Verbindungstechnik, strenge Sicherheitsvorgaben und der Wunsch des Kunden nach einer besonders bedienerfreundlichen Anlage“, erinnert sich Ralf Roth, der Co-Geschäftsführer von inotec AP. Aufgrund der stattlichen Abmessungen der zu verarbeitenden Werkstücke sei von Anfang an auch klar gewesen, dass die neue Anlage ziemlich raumgreifende Dimensionen haben würde. Folglich galt es zu ermöglichen, dass sie sich für den Transport von Wettenberg nach Weilheim einfach demontieren lässt, merkt inotec AP an.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45683060 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Konstruktion

Smarte Maschinen effizient konstruieren

Wer smarte Maschinen effizient konstruieren will, kann heute auf eine ganze Reihe neuer Tools und Methoden für Konstruktion und Entwicklung zurückgreifen. Doch welche sind wirklich sinnvoll? Dieses Dossier bietet einen Überblick. lesen

Dossier Digitalisierung

Digitalisierung in der Blechbearbeitung

Erfahren Sie in diesem Dossier, wie Digitalisierung in der Blechbearbeitung aussehen kann, und vor allem auch für KMU realisierbar ist. lesen