Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Holzapfel

Weiterentwickelte Chemisch-Nickel-Beschichtung erspart nachfolgende Prozessschritte

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mit der (c)lean chemisch Nickel-Beschichtung können umweltfreundlichere Lötpasten genutzt werden als bei konventionellen Chemisch-Nickel-Verfahren.
Mit der (c)lean chemisch Nickel-Beschichtung können umweltfreundlichere Lötpasten genutzt werden als bei konventionellen Chemisch-Nickel-Verfahren. (Bild: Holzapfel)

Eine Chemisch-Nickel-Beschichtung, die besonders gut zu löten ist und zudem nach dem Lötvorgang nicht gereinigt werden muss, hat die Holzapfel Group entwickelt.

Das Verfahren bietet unter dem Namen (c)lean chemisch Nickel in der Kombination von Aluminiumgrundwerkstoff, Chemisch-Nickel-Schicht und Lötpaste ein prozesssicheres System zur lötfähigen Beschichtung auf Aluminium.

Die Besonderheit des (c)lean chemisch Nickel ist das Entfallen eines nachfolgenden Prozessschrittes, da bei dieser inerten, lötfähigen chemisch Nickel Beschichtung die Reinigung nach dem Löten nicht erforderlich ist, wie Holzapfel mitteilt. Das verkürzt den Gesamtprozess, denn auch die Trocknungszeit nach der Reinigung entfällt. Somit ist das Verfahren sauber und sorgt zugleich für einen schlanken Prozess, denn ohne die Reinigung werden auch Handling- und Logistikschritte eingespart. Gleichzeitig werden zum Löten umweltfreundlichere Lötpasten eingesetzt.

Die Lötfähigkeit der chemisch Nickel-Beschichtung ist laut Anbieter vor allem für Kühlbleche interessant, beispielsweise bei Brems- und Steuerungssystemen oder LED-Fahrlichtsystemen in der Automobilindustrie, oder für den Einsatz in Kühlkörpern (Elektroindustrie, Elektronik) und Gehäusen, zum Beispiel für Steuerungstechnik. Denn durch die Lötfähigkeit des beschichteten Bauteils wird oft erst die Wärmeableitfunktion hergestellt. Dabei werden die chemisch Nickel-Oberfläche und das Lot so aufeinander eingestellt, dass eine stabile Lötverbindung entsteht, die eine dauerhafte stoffschlüssige Verbindung gewährleistet. Die stoffschlüssige Verbindung unterstützt die Bauteile in ihrer Wärmeableitung und verbessert damit die Funktionsfähigkeit.

Ein weiterer Vorteil des (c)lean chemisch Nickel ist, dass dadurch Aluminium statt Kupfer als Grundmaterial eingesetzt werden kann. Das spart Kosten und Gewicht. Auch zum Bonden ist das Verfahren geeignet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45394834 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen