Übersicht Dichtungen

Dichten will gelernt sein

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Kemanalysis von Kempchen ermöglicht eine Einschätzung dieser Situation. Durch die Visualisierung der Unebenheit als Formabdruck in der Graphitschicht und gleichzeitigem Abbilden der Flächenpressung durch ein drucksensibles Papier, entsteht der Zusammenhang zwischen Deformation und aufbringbarer Flächenpressung. Kemanalysis wird wie eine herkömmliche Dichtung montiert. Eine spezielle Umhüllung hält die Messeinheit sicher zusammen und schützt das sensible Messpapier vor chemischem Angriff. Anschließend kann die Analyse sofort beginnen – entweder über eine rein visuelle Abschätzung oder mithilfe einer softwareunterstützen Flächenanalyse.

Im Zusammenhang mit beschädigten Flanschoberflächen ist diese Entwicklung interessant: Expandiertes PTFE von Gore ist anpassungsfähig, bietet eine gute Abdichtung auch bei beschädigter Flanschoberflächen, ist beständig gegen Kriechen und Kaltfluss. Weitere Merkmale sind laut Hersteller die Ausblassicherheit und Leistungsfähigkeit bei hohen Temperaturen sowie die verlängerte Einsatzdauer, üblicherweise ohne Nachziehen. Durch die Kriechbeständigkeit wird mehr Schraubenkraft der Flanschverbindung aufrechterhalten und das Leckage-Risiko reduziert. Je höher die Kriechbeständigkeit des Dichtungsmaterials, desto größer die Zuverlässigkeit der abgedichteten Verbindung und somit die Prozesseffizienz der Anlagen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Leckabdichtung im laufenden Betrieb

Und wenn trotz aller Vorsorge und Planung die Dichtung undicht wird? Dafür bietet Bardenhagen seine Dienste an: Leckabdichtungen an Flanschverbindungen, Armaturen, Rohrbögen und Stopfbuchsen auch im laufenden Betrieb von Anlagen in der chemischen Industrie, in der Petrochemie und in Kraftwerksanlagen. Häufig genutztes Verfahren für die Abdichtung von größeren Leckagen ist das Einhausen mit ‚Koffern‘. Dabei werden undichte Bereiche an Standardbauteilen mit vorgefertigten Elementen bzw. mit Sonderanfertigungen und Dichtmassen so umschlossen, dass die Undichtigkeiten zuverlässig und auf lange Zeit beseitigt werden – bis zu nächsten planmäßigen Revision der Anlage.

Fazit: Die VDI 2290 besagt, dass nicht allein die Qualität der Dichtung als Kriterium zählt, sondern auch die Montagequalität. Der Systemgedanke greift Raum. So ist es nicht verwunderlich, dass der Verband Technischer Handel in Anlehnung an die Ausbildung zum qualifizierten Rohrleitungsschweißer auch eine Ausbildung zum qualifizierten Dichtungsmonteur fordert. Jede Technik könne schließlich nur so gut sein wie die praktische Ausführung.

(ID:42252289)