Suchen

Eplan

E-CAD-Software bewährt sich bei Wasserkraftwerk-Großprojekt

| Autor/ Redakteur: Thomas Michels und Michael Paulwitz / Stefanie Michel

Großprojekte wie das Automatisieren des Wasserkraftwerkverbunds Hinterrhein sind eine Herausforderung – auch was Schaltpläne und Schaltschrankkonstruktionen betrifft. Um dem Kosten- und Termindruck standzuhalten, kommt die E-CAD-Plattform Electric P8 von Eplan zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Der Maschinensaal der Zentrale in Sils.
Der Maschinensaal der Zentrale in Sils.
(Bild: Eplan)

Eines der größten Aufgaben, die der Rittmeyer AG in Baar im schweizerischen Kanton Zug ihren Angaben zufolge jemals gestellt wurde, ist die Ausstattung des Kraftwerkverbunds Hinterrhein mit durchgängiger Leittechnik. Das noch bis 2017 laufende Projekt verlangt außergewöhnliche Anstrengungen von dem Unternehmen, das mit Messtechnik groß wurde und spezialisiert ist auf branchenspezifische Lösungen in der Mess- und Leittechnik für Wasserversorgung, Abwasser- und Umwelttechnik sowie Wasserkrafterzeugung.

Seinen Ruf als zuverlässiger Partner verdankt Rittmeyer seiner selbst entwickelten Steuerungs- und Leittechnik wie dem Automatisierungs- und Fernwirksystem Riflex und dem Prozessleitsystem Ritop, die es in diesen Bereichen einsetzt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

Auch bei Hochleistungsprojekten entspannt und termintreu

Beim Projekt Hinterrhein sind vier Standorte mit jeweils mehreren Turbinen – das Kraftwerk Thusis und die drei Zentralen Bärenburg, Ferrera und Sils – mit vier redundanten Serversystemen zu einem verteilten Serversystem zusammenzuschließen. Insgesamt umfasst der Kraftwerkverbund 20 Maschinengruppen, bestehend aus Turbinen, Generatoren, Hilfs- und Regelsystemen. Für jede Baugruppe müssen im Schnitt zehn Schaltschränke mit verschiedenen Systemen konstruiert und gefertigt werden.

Das bedeutet noch viel Arbeit für Martin Wolf, Leiter der Projektierung im Geschäftsbereich Wasserkraftwerke, und das von ihm geleitete Projektierungsteam. Die Schaltpläne für die einzelnen Baugruppen sind bis zu 700 Seiten stark und enthalten alle Details bis hinunter zu einpoligen Schaltplänen. Inzwischen sind 40 größere und kleinere Schemasätze fertig; das ist rund ein Drittel des Gesamtbedarfs. Die ersten 80 Schaltschränke von insgesamt rund 200 sind ebenfalls schon konstruiert und gebaut.

Mit E-CAD-Software trotz Zeit- und Termindrucks schnell arbeiten

Die komplexen Schaltpläne und Schaltschrankkonstruktionen werden mit der E-CAD-Software Electric P8 von Eplan entwickelt, was dem Projektierungsteam ermöglicht, mit dem Projekt trotz Kosten- und Zeitdrucks gut in der Zeit zu liegen. Die Ingenieure arbeiten seit zwei Jahren mit der Software und betrachten das als „Quantensprung im Vergleich zum Vorgängertool“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37803970)