Suchen

Mannlos produzieren

Fertigungssystem reduziert Stückkosten entscheidend

| Autor/ Redakteur: Miguel Muser / Victoria Sonnenberg

Drei Fräs-Bearbeitungszentren werden in nur einer bemannten Schicht gerüstet und laufen mannlos zusätzlich zwei Schichten. Möglich ist dies durch das Fertigungssystem HPPS mit seinem Leitrechner EPO von MAM-Automation.

Firmen zum Thema

Die Abbildung zeigt die Hauptmaske des HPPS-5-78 mit zwei DLS Doppelladestationen und 3 Maschinen. Der aktuelle Arbeitsvorrat ist für den Verantwortlichen im Vorübergehen ersichtlich, denn Maschinen in Grün sind im Automatikbetrieb, Paletten in grün warten auf die Bearbeitung, Paletten in Orange stehen zum Rüsten, Paletten in Gelb zum Aufspannen zur Verfügung. Türkise in der Maschine werden gerade Bearbeitet und Blaue sind erfolgreich fertiggestellt. Durch einen Doppelklick am Touchscreen öffnet sich die Detailansicht.
Die Abbildung zeigt die Hauptmaske des HPPS-5-78 mit zwei DLS Doppelladestationen und 3 Maschinen. Der aktuelle Arbeitsvorrat ist für den Verantwortlichen im Vorübergehen ersichtlich, denn Maschinen in Grün sind im Automatikbetrieb, Paletten in grün warten auf die Bearbeitung, Paletten in Orange stehen zum Rüsten, Paletten in Gelb zum Aufspannen zur Verfügung. Türkise in der Maschine werden gerade Bearbeitet und Blaue sind erfolgreich fertiggestellt. Durch einen Doppelklick am Touchscreen öffnet sich die Detailansicht.
(Bild: Miguel Muser)

In der D-A-CH-Region produzieren auch heute noch zahlreiche mittelständische Fertigungsbetriebe in rein bemannten Schichten und haben es schwer, auf internationalem Parkett wettbewerbsfähig zu bleiben. Vor allem kleine und mittlere Serien verursachen viel logistischen Aufwand im Unternehmen. Ein durchgängiges System von MAM-Automation soll genau dort ansetzen und Potenziale heben.

Langjähriger Partner namhafter Produkte

Seit 2004 beliefert MAM aus Graz führende Fräsmaschinenhersteller aus Deutschland, Japan und der Schweiz mit High-end-Automationslösungen und blieb dabei relativ unbekannt. Obwohl MAM Automationssysteme schon seit Jahren dabei helfen, Komponenten für den A350, die Ariane-6 Rakete oder den F-35 Kampfjet zu fräsen. 2019 soll sich das mit HPPS, dem eigenen vollständigen Automatiserungssystem samt Schnittstelle zu Siemens und Fanuc, ändern. MAM-Automation bietet so eine Produktionsoptimierung mit kurzem ROI. HPPS sichert durch ausreichend Speicher, einem schnellen Linearroboter und einem leistungsfähigen, leicht bedienbarem Leitrechner die effiziente unbemannte Fertigung.

Bildergalerie

Im konkreten Fall sind dies 78 flexible Speicherplätze welche entweder für Blechboxen zur Lagerung von Vorrichtungen und Rohteilen oder für Maschinenpaletten verwendet werden können. Um die Kosten für 500-mm-Maschinenpaletten zu reduzieren liefert MAM Maschinenpaletten sogar projektbezogen und nach Kundenwunsch angepasst, es könne dabei jegliche Bohrbilder, Nullpunktspannsysteme oder Vakuumkupplungen integriert werden. Für Vakuumspannung steht sogar ein Monitoringsystem zur Verfügung, das für die Luft- und Raumfahrt entwickelt wurde.

Um Rüst- und Spannvorgänge zu optimieren geht MAM eigene –optimierte- Wege. Die DLS-Doppelladestation ermöglicht es dem Roboter auf einer Seite die leere Palette und direkt daneben die Blechbox mit der benötigten Vorrichtung zu platzieren, danach kommt das Rohmaterial welches einfach gespannt werden kann. Der Zugang ist bedienerfreundlich von einem Lichtgitter gesichert und oben frei für den Kran, die Bedienung erfolgt über den 22-Zoll-Touchscreen.

Um alle Maschinen auslasten zu können, ist zuerst zu gewährleisten, dass die benötigten Ressourcen zur rechten Zeit zur Verfügung stehen. Dazu ist ein einfach zu bedienender Leitrechner unabdingbar, MAM hat den seit 2006 im eigenen Haus entwickelten Production Organizer 2016 komplett überarbeitet und noch bedienerfreundlicher und modular aufgebaut.

Begonnen wird mit der Auftragsplanung welche auch an vorhandene ERP-Systeme gekoppelt werden kann. Nach Freigabe zur Fertigung kommt der MAM-Werkstückplaner zum Einsatz, der auf jedem Windows-PC installiert werden kann. So kann der zuständige Techniker seine CNC-Programme und Arbeitsanweisungen einfach den geeigneten Maschinen zuweisen. Sobald dies geschehen ist, werden an den Maschinen vorhandene Werkzeuge mit der Bedarfsliste verglichen, die automatisch aus dem CNC-Programm generiert wird. Fehlende Werkzeuge werden direkt im Production Organizer oder am MRO-9, dem Mobile Resource Organizer, einem 9“-PC via W-Lan in Echtzeit angezeigt. Erst wenn alle Werkzeuge mit ausreichend Standzeit an der Maschine verfügbar sind, wird der Auftrag der Maschine zugewiesen.

Personalisierte Berechtigung

Im laufenden Betrieb kann jederzeit in die Produktion eingegriffen werden. Jedem Mitarbeiter können dazu personalisiert Rechte vergeben werden. So sind Änderungen des Liefertermins oder der Technologie wie zum Beispiel des CNC-Programms nicht jedem Mitarbeiter gestattet. Letzteres wird automatisch, wie in der Luft- und Raumfahrt üblich, auf der internen Oracle-Datenbank dokumentiert. Nach jeder Bearbeitung werden CNC-Programme von der Maschine erneut ausgelesen und mit dem Original verglichen, so sind wertvolle Rückschlüsse ohne zusätzlichen Dokumentationsaufwand möglich. Selbiges gilt übrigens auch für Werkzeuge wenn der MAM Tool-Organizer verwendet wird.

MAM-Automation bietet zudem zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten. Seit 2004 hat MAM über 20 verschiedene Werkzeugmagazine entwickelt welche ebenso nachgerüstet werden können, die Schnittstelle dazu ist im HPPS bereits integriert. Ein Magazin mit beispielsweise 1003 Speicherplätzen benötigt nur fünf mal 1,4 m Stellfläche und kann mittels MAM-Portallader bis zu 10 Maschinen mit Werkzeugen versorgen. Da die gesamte Software sowie Hardware von MAM selbst entwickelt wurde ist MAM Automation auch in der Lage kundenseitige Bedürfnisse exakt zu erfüllen.

* Miguel Muser ist Geschäftsführer der MAM Maschinen GmbH, mm@mam-automation.com

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45801224)