Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Werkstückpalettierung

Palettiersystem für Drehmaschinen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Teilevermessung innerhalb des Palettiersystem noch vor der Ablage auf die Palette.
Bildergalerie: 3 Bilder
Teilevermessung innerhalb des Palettiersystem noch vor der Ablage auf die Palette. (Bild: HBi Robotics)

HBi Robotics hat das Palettiersystem pts6410 weiterentwickelt, um das automatische Entladen der Drehmaschine und das Palettieren der Werkstücke zu optimieren.

Bestimmte schlagempfindliche Materialien erfordern spezielle Fertigungs- und Bearbeitungsprozesse. Gefragt sind neue Ideen und Entwicklungen für besondere Anforderungen bei der Automation: Manche Materialien können schnell beschädigt werden und benötigen daher einen Verarbeitungsprozess, der unerwünschte Einwirkungen ausschließt. Neben standardisierten Automationslösungen stehen bei der Automation im Moment auch die Entwicklung und Realisierung individueller Lösungen für spezielle Fertigungs- und Bearbeitungsaufgaben im Mittelpunkt des Interesses, wie eben zum Beispiel das automatische Entladen und die Palettierung von schlagempfindlichen Drehteilen.

Drehmaschinen mit Palettiersystem nachrüsten

Deshalb hat HBi Robotics das Palettiersystem pts6410 weiterentwickelt, um das automatische Entladen der Drehmaschine und das Palettieren der Werkstücke zu optimieren. Nahezu alle Drehmaschinen können mit dem neuartigen Palettiersystem nachgerüstet werden. Die Übergabe der Fertigteile zwischen Drehmaschine und Roboterzelle geschieht entweder direkt durch Abgreifen aus der Spindel/Gegenspindel, über ein Linearhandling oder über ein Förderband mit Kameraerkennung. Die Teile werden vom Roboter direkt in Paletten beziehungsweise Trays abgesetzt. Im mannlosen Prozess lassen sich so Schlagstellen vermeiden, Bearbeitung und Fertigung werden optimiert. Kürzere Durchlaufzeiten, weniger Ausschuss und die Vermeidung von Rückläufen sind das Ergebnis.

Das Palettiersystem mit Linearachse findet kompakt an der Drehmaschine Platz. Die passende Automationslösung zeichnet sich durch geringen Platzbedarf und Handling auf kleinem Raum aus. Besonders in den Bereichen Automotive, Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt sowie bei der Herstellung von Armaturen und Elektronikkomponenten kommen diese Palettiersysteme zum Einsatz.

Zu den von industriellen Anwendern geforderten Prozessen gehören auch mannlose Folgeprozesse wie die hundertprozentige Messkontrolle der bearbeiteten Drehteile und die direkt anschließende Qualitätssicherung, die Entfernung von Spänen und die Reinigung der Werkstücke, je nach Wunsch entweder im Ultraschallbad oder durch Absaugung, sowie die Lasermarkierung mit einer Nummer oder einem Data-Matrix-Code.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45158522 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

Elektrochemische Metallbearbeitungs-Revolution

11.12.18 - Bei Emag ECM in Gaildorf spielte im November die ECM die Technologietag-Hauptrolle. ECM heißt elektrochemische Metallbearbeitung und punktet bei der Herstellung komplexer Bauteile aus schwer zerspanbaren Werkstoffen für viele Schlüsselbranchen. lesen