Suchen

Geschäftsverlauf

Rekordjäger DMG Mori

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Die DMG Mori AG blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück: der Auftragseingang steigt nochmals um 8 % auf 2.975,6 Mio. Euro (Vorjahr: 2.754,8 Mio. Euro).

Firmen zum Thema

Mit 70 Hightech-Maschinen, zwei Weltpremieren sowie den zukunftsorientierten Fokusthemen Digitalisierung, Automation und Additive Manufacturing präsentierte sich DMG Mori auf der traditionellen Hausausstellung bei Deckel Maho Pfronten.
Mit 70 Hightech-Maschinen, zwei Weltpremieren sowie den zukunftsorientierten Fokusthemen Digitalisierung, Automation und Additive Manufacturing präsentierte sich DMG Mori auf der traditionellen Hausausstellung bei Deckel Maho Pfronten.
(Bild: DMG Mori)

DMG Mori hat sich weiter positiv entwickelt – technologisch, strukturell und kulturell. Wir haben viel bewegt und Neues geschaffen. Unsere Rekordwerte bei Auftragseingang, Umsatz, EBIT und Free Cashflow bestätigen unseren Kurs. Mit Dynamik und Exzellenz treiben wir unsere Zukunftsfelder Automatisierung, Digitalisierung und Additive Manufacturing auch künftig voran. Hier sehen wir noch viel Potenzial“, sagt Vorstandsvorsitzender Christian Thönes. Der Umsatz erhöhte sich um 13 % auf 2.655,1 Mio. Euro (Vorjahr: 2.348,5 Mio Euro).

Im vierten Quartal stieg der Umsatz auf 797,4 Mio Euro (15 %; Vorjahr: 692,3 Mio. Euro). Die Exportquote belief sich auf 69 % (Vorjahr: 70 %). Das EBITDA verbesserte sich um 11 % auf 280,8 Mio Euro (Vorjahr: 252,9 Mio. Euro). Das EBIT erhöhte sich um 21 % auf 217,1 Mio. Euro (Vorjahr: 180,1 Mio Euro).

Die EBIT-Marge lag mit 8,2 % über dem Vorjahresniveau (7,7 %). Das EBT stieg um 22 % auf 214,8 Mio Euro (Vorjahr: 176,4 Mio Euro). Der Konzern weist zum 31. Dezember 2018 ein EAT von 149,5 Mio Euro aus − ein Plus von 26 % (Vorjahr: 118,4 Mio Euro).

Im vierten Quartal betrug das EBITDA 96,6 Mio Euro (Vorjahr: 90,1 Mio Euro). Das EBIT erhöhte sich auf 74,0 Mio Euro (Vorjahr: 60,9 Mio Euro) und das EBT stieg auf 73,1 Mio Euro (Vorjahr: 60,0 Mio Euro). Der Konzern weist im vierten Quartal ein EAT von 50,2 Mio Euro aus (Vorjahr: 37,9 Mio Euro). Neben der guten Ertragslage hat sich auch die Finanzlage im Gesamtjahr positiv entwickelt: Der Free Cashflow verbesserte sich um 8 % auf 154,2 Mio Euro (Vorjahr: 142,4 Mio Euro).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45737750)