Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Pass Stanztechnik / Boschert

Von der Stanzmaschine zum multifunktionalen Bearbeitungszentrum

| Redakteur: Frauke Finus

Produktion von Verschlussdeckeln aus Stahlblech für Wassertechnik-, Filter- und Fördersysteme: Hohe Präge-/Umformbearbeitung durch ein Sonderwerkzeug mit großem Federpakt im Unterteil für hohe Abstreifkräfte; der gegenüber herkömmlichen Stanzmaschinen erhöhte Bauraum erlaubt Präge-/Umformhöhen in neuer Dimension.
Produktion von Verschlussdeckeln aus Stahlblech für Wassertechnik-, Filter- und Fördersysteme: Hohe Präge-/Umformbearbeitung durch ein Sonderwerkzeug mit großem Federpakt im Unterteil für hohe Abstreifkräfte; der gegenüber herkömmlichen Stanzmaschinen erhöhte Bauraum erlaubt Präge-/Umformhöhen in neuer Dimension. (Bild: Boschert)

Maschinenbauer Boschert und Werkzeughersteller Pass realisieren gemeinsam Komplettsysteme zur effizienten Fertigung komplexer Blechteile. Durch geringe Modifikationen an den Maschinen und Einsatz von Sonderwerkzeugen lassen sich auch anspruchsvolle Werkstücke mit Standard-Stanz-Maschinen wirtschaftlich bearbeiten.

Das Angebot an standardisierten Stanzmaschinen und Werkzeugen für die Blechbearbeitung ist groß. Momentan geht der Trend jedoch zu komplexeren Blechbauteilen – bei gleichzeitig steigender Variantenanzahl mit sinkenden Auftrags- und Losgrößen. Damit stellen sich für Kunden und Hersteller von Blechbearbeitungs- und Stanzmaschinen ganz neue Herausforderungen.

Anwender müssen mit ihren Maschinen eine hohe Produktivität erreichen und gleichzeitig flexibel auf Aufträge reagieren können. Idealerweise können Betriebe in einem weitestgehend automatisierten Arbeitsprozess die Teile komplett fertigen – mit möglichst kurzen Nebenzeiten. Hier kommen die Blechbearbeitungsspezialisten von Boschert und der Pass Stanztechnik mit ihren Stanzmaschinen und den vielseitigen Sonderwerkzeugen ins Spiel.

Flexibler bei der Komplettfertigung von Blechteilen

Die Stanzmaschinen von Boschert besitzten Presskräfte von 28 beziehungsweise 40 t. Sie sind für die flexible und effiziente Komplettbearbeitung ausgelegt. Des Weiteren verfügen alle Baureihen der CNC-Stanzmaschinen wie Ecco Line, Compact, TWIN, TRI, Combi Laser und Multipunch über Stanzköpfe mit systemkompatiblen Standardaufnahmen des Werkzeugsystems Trumpf. Mit diesem praxisnahen Konzept ist es möglich, auch Standard- und Sonderwerkzeuge von Pass zu verwenden, wie die beiden Unternehmen bekannt geben. Es können je nach Maschinentyp Werkzeuge bis Größe III eingesetzt werden. Dadurch ist der Betreiber deutlich flexibler bei der Komplettfertigung von Blechteilen und es ergeben sich größere Gestaltungsfreiräume, wie es heißt.

Anwender profitieren nach Unternehmensangaben davon, dass die beiden Partner seit vielen Jahren eng zusammenarbeiten. Sie bieten den aus einer Hand produktspezifische Komplettsysteme etwa zum Stanzen von Blechen, Wellblechen sowie U-Profilen oder Rohren, oder auch zum Umformen, Schwenkbiegen, Prägen und dergleichen mehr. Je nach Kundenanforderung werden die notwendigen Anpassungen an der Maschine vorgenommen und die Werkzeugspezialisten von Pass konstruieren und fertigen das Werkzeug. Dieses wird dann bei Boschert in die Maschine implementiert. Es folgen Abnahme, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme, und am Ende erhält der Kunde eine getestete, prozesssichere Komplettlösung für die Fertigung von Qualitätsblechteilen, wie es weiter heißt.

Von der Konstruktion schneller zum Fertigteil

Boschert

Von der Konstruktion schneller zum Fertigteil

15.02.18 - Damit Anwender für ein programmiertes Werkstück auch alle Informationen für die Produktion erhalten, bietet Boschert die Software BG Bend / BG Cut für seine Maschinen an. lesen

„Award zur Euroblech“ – machen Sie mit!

Euroblech 2018

„Award zur Euroblech“ – machen Sie mit!

20.09.18 - Bereits zum neunten Mal verleihen Blechnet und MM Maschinenmarkt auf der Euroblech in Hannover den „Award zur Euroblech“ und prämieren die innovativsten Produkte, Lösungen und Digitalisierungskonzepte der Messe. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 25. September 2018 möglich. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45449849 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

Manz AG

Harmonische Verbindungen halten deutlich länger

14.09.18 - Lithium-Ionen-Batterien treiben E-Mobile und Akku-Werkzeuge an. Die sichere Verbindung hochleitfähiger Metalle ist dabei der Schlüssel für schnelle Ladezeiten und mehr Leistung. Automatisiertes Laserschweißen optimiert nun die Batteriefertigung. lesen

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

Brosius / Bystronic

Laserschneiden mit der neusten Technik: energieeffizient und produktiv

13.09.18 - „Vernünftig mit vernünftigen Menschen zusammen arbeiten“ – das möchte Thomas Brosius. Und das scheint zu funktionieren. Bei dem Auftragsfertiger aus der Nähe von Trier jagt seit dem Gründungsjahr 2005 eine Produktionsauslastung die nächste. Beim Laserschneiden wird man diesem Umstand seit Anfang des Jahres mit einem Faserlaser Bystar Fiber mit 8 kW von Bystronic Herr. lesen

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

Digitalisierung

Mit Industrie 4.0 zur individuellen Schokolade

12.09.18 - Um das Konzept „Industrie 4.0“ greifbarer zu machen, haben der Schokoladenhersteller Chocolat Frey, der Automatisierer Autexis und die Hochschule für Technik Nordwestschweiz (FHNW) ein Projekt ins Leben gerufen: Ein Kommissionierungssystem, das mit Siemens-Lösungen individuelle Schokoladenmischungen auf Zuruf zusammenstellt. lesen