Workwear Einheitlicher Look bei Arbeits- und Schutzkleidung

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Ein gestärktes Wir-Gefühl und die sichtbare Abgrenzung vom Mitbewerber – von Corporate Fashion profitieren.

Firmen zum Thema

Einheitlicher Teamauftritt in Berufs- wie Schutzkleidung.
Einheitlicher Teamauftritt in Berufs- wie Schutzkleidung.
(Bild: Mewa)

Firmenkleidung stärkt den Teamgeist und wirkt positiv auf die Motivation der Mitarbeitenden. Gegenüber Kunden und Geschäftspartnern vermittelt das einheitliche Outfit Professionalität und sorgt für Wiedererkennbarkeit. Doch Arbeitskleidung und insbesondere Schutzkleidung haben darüber hinaus wichtige funktionelle Aufgaben zu erfüllen. Müssen Unternehmen in Handwerk und Industrie damit auf die sogenannte „textile Visitenkarte“ verzichten?

„Keineswegs“, sagt Silvia Mertens. Als Produktmanagerin bei Mewa Textil-Service unterstützt sie die Kunden bei der Auswahl der geeigneten Schutzkleidung. Mertens erklärt: „Der einheitliche Gesamteindruck einer Firmenkleidung entsteht im Wesentlichen durch eine festgelegte Farbkombination, wiederkehrende Design-Elemente und durch ein gut sichtbares Logo auf den Kleidungsstücken. Moderne Textildienstleister bieten in diesem Design auch normkonforme Schutzkleidungen für unterschiedliche Anforderungen an.“

Ein Auftritt über alle Unternehmensbereiche hinweg

Mewa entwickelt bereits seit 20 Jahren CD-konforme Schutzkleidung. Auslöser war ein Tragetest für ein neues Produkt. Der zeigte: Mitarbeiter legen auch bei Schutzkleidung Wert auf Optik. Die Träger wollten mehr Farbe oder zumindest farbige Akzente. Ein modernes Ergebnis ist die Kollektion Dynamic mit ihrem breiten Spektrum für unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, wie Mewa mitteilt. Sie umfasst Berufsbekleidung für Handwerk und Industrie ebenso wie Ausführungen mit Flamm- und Hitzeschutz, Warnschutz oder Schutz vor Chemikalien. Silvia Mertens: „Damit ist im ganzen Betrieb ein einheitlicher Look an unterschiedlichen Arbeitsplätzen möglich.“

(ID:47117999)