Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Aluminiumfräsen

Fräser für die Aluminiumzerspanung verbessern die Oberflächengüte

| Autor / Redakteur: Josef Siebler und Marco Reinhardt / Rüdiger Kroh

Bild 1: Die Fräser kombinieren eine neuartige Schneidkantenverrundung und die besondere Ultra-N-Beschichtung für längere Haltbarkeit und ein genaues Ergebnis.
Bild 1: Die Fräser kombinieren eine neuartige Schneidkantenverrundung und die besondere Ultra-N-Beschichtung für längere Haltbarkeit und ein genaues Ergebnis. (Bild: Hahn+Kolb/HA-BE Gehäusebau)

Speziell für die Aluminiumzerspanung entwickelte Fräswerkzeuge haben gleichmäßig und mikrometergenau verrundete Schneiden sowie eine neue Beschichtung. Das Ergebnis sind größere Zerspanungsvolumen und geringerer Verschleiß – und das bei qualitativ noch hochwertigeren Oberflächen.

Auf die kundenspezifische Fertigung von Blechteilen, Baugruppen und mechanischen Systemen hat sich die HA-BE Gehäusebau GmbH spezialisiert. Zu den Kernprodukten zählen Zier- und Sicherheitsteile, Gehäuse, Kühlkörper und Monitorträger. Die Auftraggeber kommen vor allem aus der Elektronikbranche, der Medizintechnik und dem Bereich der erneuerbaren Energien. Um die anspruchsvollen Wünsche der Kunden zu erfüllen, bietet das Unternehmen das gesamte Spektrum des Fräsens: vom Schruppen über das Kopieren bis hin zum Schlichten von definierten Radien.

Schneidkantenverrundung lässt sich genau reproduzieren

Der Werkzeugdienstleister Hahn+Kolb beliefert HA-BE im bayerischen Altheim bereits seit 1998 mit unterschiedlichen Werkzeugen. Seit Mai 2012 sind dort 25 verschiedene Vollhartmetallfräser des runderneuerten Atorn-Programms zur Aluminiumzerspanung im Einsatz. Bereits mit der Vorgänger-Baureihe hatte der Systemanbieter für Blechlösungen gute Erfahrungen gemacht. Jetzt sollten die neuen Werkzeuge einen weiteren Fortschritt bei Effizienz und Qualität bringen (Bild 1).

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren drei Aspekte:

  • die neuartige Schneidkantenverrundung der Atorn-Fräser, die eine hohe Qualität garantiert;
  • die neue Ultra-N-Beschichtung, die für lange Haltbarkeit sorgt,
  • und das breite, vielfältige Portfolio, das HA-BE erlaubt, alle benötigten Fräser aus einer Hand zu beziehen.

Individuell bei den neuen Werkzeugen für die Aluminiumzerspanung wurde von Hahn+Kolb ein neuer Prozess der Schneidkantenverrundung entwickelt. Ein spezielles Verfahren verrundet alle Schneiden gleichmäßig, mikrometergenau und vollständig reproduzierbar. Damit gleicht ein Fräser dem anderen auf das sprichwörtliche Haar. Dadurch konnten bei HA-BE die Wartungsintervalle verlängert werden. Zudem gewinnt die Gleichmäßigkeit der Oberflächen und damit die Qualität der Werkstücke. Zur weiteren Steigerung der Genauigkeit haben die Fräser sehr geringe Fertigungstoleranzen. Die Schäfte sind in h5- und die Schneiden in g7-Qualität gefertigt.

Beschichtung besonders beständig gegen abrasiven Verschleiß

Die Ultra-N-Beschichtung ist besonders beständig gegen abrasiven Verschleiß und Korrosion. Durch ihre große Härte und Abriebfestigkeit können auch siliziumhaltige Aluminiumlegierungen zerspant werden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39715770 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen