Suchen

Supply-Chain-Management

Hohe Lieferbereitschaft bei schwankender Nachfrage

| Autor/ Redakteur: Anja Hartmann und Bernd Reineke / Bernd Maienschein

Der Anbieter von Gießereichemikalien ASK Chemicals kam mit weitestgehend automatisierter Absatzplanung zu besseren Verfügbarkeiten. Abels & Kemmner hat beim Spezialanbieter in Hilden den Absatz- und Bedarfsplanungsprozess optimiert.

Firmen zum Thema

Die Supply Chain des Anbieters von Gießereichemikalien ASK Chemicals stand wegen steigender Kundennachfrage und knapper Rohstoffe vor einer großen Herausforderung. Bild: ASK Chemicals
Die Supply Chain des Anbieters von Gießereichemikalien ASK Chemicals stand wegen steigender Kundennachfrage und knapper Rohstoffe vor einer großen Herausforderung. Bild: ASK Chemicals
( Archiv: Vogel Business Media )

Steigende Kundennachfrage bei gleichzeitiger Verknappung der Rohstoffe stellte die Supply Chain der ASK Chemicals GmbH, eines der weltweit größten Anbieters von Gießereichemikalien, vor eine große Herausforderung in der Produktionsversorgung mit Rohstoffen. Während der Finanzkrise wurden vielerorts Kapazitäten reduziert, was anschließend mit steigendem Auftragseingang zu Lieferengpässen führte.

Absatzerhöhung traf die meisten Unternehmen unvorbereitet

Die Absatzerhöhung traf die meisten Unternehmen unvorbereitet und die Prozesse waren auf solch kurzfristige Bedarfsschwankungen nicht ausgelegt. ASK konnte die Marktsituation gut parieren, da der Absatz- und Bedarfsplanungsprozess gerade mit Unterstützung der Unternehmensberatung Abels & Kemmner optimiert worden war. Das Ergebnis sind heute weitestgehend automatisierte und durchgängige Absatz- und Bedarfsplanungsprozesse, die trotz minimiertem Aufwand zu besseren Verfügbarkeiten führen.

Bildergalerie

Die ASK Chemicals GmbH ist bevorzugter und innovativer Partner der weltweiten Gießereiindustrie. Produkteffiziente Problemlösungen, maßgeschneiderte Produkte und überdurchschnittlicher technischer Service weltweit vor Ort zeichnen das innovative Unternehmen aus, das unter anderem Gießereichemikalien und Kunstharze herstellt. Davon profitieren insbesondere die Automobil-industrie und der Maschinen- und Anlagenbau.

Starkes Umsatzwachstum, fehlende Prozessanpassung

Die Jahre vor der Finanzkrise waren geprägt von stark steigenden Absätzen sowie entsprechender Zunahme des Kundenspektrums. In der Folge passten die alten Strukturen zur Planung und Steuerung der Beschaffung und Produktion nicht mehr.

Es blieb aber keine Zeit, die Prozesse zu optimieren und geeignete Methoden zu entwickeln. Ein typisches Bild für stark wachsende Unternehmen. Um Abhilfe zu schaffen, beauftragte ASK Chemicals Abels & Kemmner damit, die notwendig gewordenen neuen Strukturen zu erarbeiten und passende Methoden und geeignete Tools einzuführen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 384253)