Suchen

Auftragseingang Im August wurde wieder mehr bestellt

| Redakteur: Melanie Krauß

Die Maschinen- und Anlagenbauer verbuchten im August ein reales Orderminus von 14 % im Vergleich zum Vorjahr. Das ist seit Beginn der Coronakrise der geringste Rückgang auf Monatsbasis.

Firmen zum Thema

Positiver Trend: Im August sahen die Auftragseingänge im Maschinenbau schon wieder besser aus als in den Vormonaten.
Positiver Trend: Im August sahen die Auftragseingänge im Maschinenbau schon wieder besser aus als in den Vormonaten.
(Bild: ©Kadmy - stock.adobe.com)

„Die Inlandsbestellungen sanken im August um 19 % und damit deutlicher als die Bestellungen aus dem Ausland, die um 11 % zurückgingen“, sagt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. Sowohl für den geringeren Rückgang als auch den Unterschied zwischen In- und Ausland seien statistische Basiseffekte verantwortlich. Dabei gingen die Bestellungen aus den Euro-Ländern im August um 8 % zurück. Aus den Nicht-Euro-Ländern kamen 12 % weniger Aufträge.

„Insgesamt festigt sich das Bild, dass das Schlimmste zwar hinter uns liegt, die Erholung jedoch Zeit braucht und weiterhin anfällig für Störungen ist“, so Wiechers weiter. Der VDMA spricht in diesem Zusammenhang davon, dass sich die allenfalls zaghafte Entspannung der Auftragslage im August bestätigt habe.

Im weniger schwankungsanfälligen Drei-Monats-Zeitraum Juni bis August 2020 sank der Auftragseingang um real 22 % zum Vorjahr. Aus dem Inland kamen 15 % weniger Bestellungen. Die Auslandsaufträge blieben um 25 % unter ihrem Vorjahresniveau. Dabei schrumpften die Orders aus den Euro-Ländern um 16 %, aus den Nicht-Euro-Länder wurden 29 % weniger Bestellungen verbucht.

Gestalten Sie mit uns die besten Fachmedien der Welt!

Die Arbeitswelt verändert sich fortlaufend und mit ihr auch die fachspezifischen Aufgabenstellungen, denen Sie sich Tag für Tag stellen. Hierbei wollen wir Sie mit unserem Fachmedien-Angebot auch zukünftig zielführend unterstützen und Ihnen Inhalte mit echtem Mehrwert liefern.

Daher würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich 10 Minuten Zeit nehmen, uns ein paar Fragen beantworten und so unsere zukünftige Berichterstattung von Grund auf mitgestalten.

(ID:46903163)