Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Verbindungstechnik

Mit mechanischer Fügetechnik metallische Werkstoffe sicher verbinden

| Autor / Redakteur: Stefanie Michel / Stefanie Michel

Mit dem Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen lassen sich Verbindungen von Aluminium, Stahl und Faserverbundwerkstoffen auch in Mischbauweise ohne Vorloch-Operationen realisieren.
Bildergalerie: 5 Bilder
Mit dem Hochgeschwindigkeits-Bolzensetzen lassen sich Verbindungen von Aluminium, Stahl und Faserverbundwerkstoffen auch in Mischbauweise ohne Vorloch-Operationen realisieren. (Bild: Böllhoff)

Leichtbau liegt im Trend und damit auch der Einsatz hochfester Materialien sowie von Materialmix-Konzepten. Aufgabe der Fügetechnik ist es, diese unterschiedlichen Werkstoffkombinationen sicher zu verbinden – und das möglichst kostengünstig und am besten ohne thermische Beeinflussung.

Der Leichtbau in der Automobilindustrie stellt die Fügetechnik vor Herausforderungen, denn dort sind Lösungen für Verbindungen von CFK-Guss, Blech-CFK-Strukturschaum oder Extrusionsprofil-Blech-Guss gefragt. Trotz des zunehmenden Einsatzes von Composites liegt der Entwicklungsschwerpunkt auf Leichtbau mit Metallen, wie Dr.-Ing. Andreas Rennet, Geschäftsführer von 3C Cost Calculation Consulting, klarmacht: „Metalle wie Aluminium und Eisen sind im Vergleich zu anderen Rohstoffen eine nahezu unerschöpfliche Ressource.“

Anteil an Aluminium wird weiterhin steigen

Zudem sind unzählige Legierungen denkbar. Besonders die Festigkeit dieser metallischen Werkstoffe, ihr Materialmix sowie die Herstellungskosten beeinflussen auch die Verbindungstechnik. Dr. Klaus Koglin, Leiter der Technologieentwicklung bei Audi, erklärt, dass bereits heute eine Stahlkarosserie einen Multimaterialmix darstellt, denn der Nachfolger eines Fahrzeugmodells soll immer leichter sein.

Der Anteil an Aluminium wird also weiterhin steigen. Deshalb muss die Verbindungstechnik ihrerseits reagieren und angepasste Fügeverfahren (weiter) entwickeln. Für Audi bedeutet das künftig, den Einsatz thermischer Verfahren zu vermeiden. Welche aktuellen Verfahren können also zum Einsatz kommen, um metallische Werkstoffe im Leichtbau zu fügen? Ein Überblick zeigt, wie hoch das Potenzial mechanischer Fügetechniken ist und wo das Kleben als Konkurrenz zur Schraubtechnik zum Zuge kommt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 33775540 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen