Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Messen und Prüfen

Streulichtsensor zählt Schmutzpartikel in Flüssigkeiten

04.04.2011 | Redakteur: Monika Zwettler

Optische Partikelzähler kommen bei der Kontaminationsanalyse von Flüssigkeiten zum Einsatz; mit einem neu entwickelten Sensor werden jetzt noch kleinere Partikel erkannt. Bild: Pamas
Optische Partikelzähler kommen bei der Kontaminationsanalyse von Flüssigkeiten zum Einsatz; mit einem neu entwickelten Sensor werden jetzt noch kleinere Partikel erkannt. Bild: Pamas

Saubere Flüssigkeiten sollten keine Schmutzpartikel enthalten. Um das sicherzustellen, entwickelt das Unternehmen Pamas automatische Partikelmess- und Analysesysteme. Jetzt stellt Pamas einen Streulichtsensor vor, der Partikel schon ab einer Größe von 0,5 µm zuverlässig zählen soll.

Die schnellste und objektivste Analyse von Feststoffverschmutzung in Flüssigkeiten ist die Messung mittels optischer Partikelzählsysteme. Diese automatischen Messinstrumente zählen die Verschmutzungspartikel und klassifizieren sie der Größe nach. Alle ungelösten Partikelverunreinigungen werden im jeweiligen Messbereich des zur Analyse benutzten Sensors komplett erfasst.

Partikel können mechanische Teile zerstören

Partikelmesstechnik wird angewandt, um die Reinheit von Flüssigkeiten zu überwachen und Qualitätsmängel festzustellen, um somit gegebenenfalls teure Maschinenausfälle zu vermeiden. Denn Partikel, die mit großer Geschwindigkeit und hohem Druck beispielsweise in den flüssigen Systemen von Turbinen, Einspritzanlagen oder in der Hydraulik- und Getriebeindustrie zirkulieren, können mechanische Teile zerstören.

Automatische Partikelzähler messen die Partikelverunreinigung von Flüssigkeiten und überwachen somit die Funktionalität von Filtern und die Sauberkeit von Flüssigkeiten. Im Gegensatz zu Turbidimetern und Korngrößenanalysesysteme messen die Zähler nicht nur die Anzahl, sondern auch die Größe der einzelnen Partikel. Die volumetrischen Sensoren leuchten das gesamte Messvolumen aus, sodass tatsächlich jedes einzelne Partikel in der Probenflüssigkeit detektiert und gemessen wird.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 373207 / Messtechnik / Prüftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen