Suchen

Messen und Prüfen

Streulichtsensor zählt Schmutzpartikel in Flüssigkeiten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Saubere Flüssigkeiten sollten keine Schmutzpartikel enthalten. Um das sicherzustellen, entwickelt das Unternehmen Pamas automatische Partikelmess- und Analysesysteme. Jetzt stellt Pamas einen Streulichtsensor vor, der Partikel schon ab einer Größe von 0,5 µm zuverlässig zählen soll.

Firmen zum Thema

Optische Partikelzähler kommen bei der Kontaminationsanalyse von Flüssigkeiten zum Einsatz; mit einem neu entwickelten Sensor werden jetzt noch kleinere Partikel erkannt. Bild: Pamas
Optische Partikelzähler kommen bei der Kontaminationsanalyse von Flüssigkeiten zum Einsatz; mit einem neu entwickelten Sensor werden jetzt noch kleinere Partikel erkannt. Bild: Pamas
( Archiv: Vogel Business Media )

Die schnellste und objektivste Analyse von Feststoffverschmutzung in Flüssigkeiten ist die Messung mittels optischer Partikelzählsysteme. Diese automatischen Messinstrumente zählen die Verschmutzungspartikel und klassifizieren sie der Größe nach. Alle ungelösten Partikelverunreinigungen werden im jeweiligen Messbereich des zur Analyse benutzten Sensors komplett erfasst.

Partikel können mechanische Teile zerstören

Partikelmesstechnik wird angewandt, um die Reinheit von Flüssigkeiten zu überwachen und Qualitätsmängel festzustellen, um somit gegebenenfalls teure Maschinenausfälle zu vermeiden. Denn Partikel, die mit großer Geschwindigkeit und hohem Druck beispielsweise in den flüssigen Systemen von Turbinen, Einspritzanlagen oder in der Hydraulik- und Getriebeindustrie zirkulieren, können mechanische Teile zerstören.

Automatische Partikelzähler messen die Partikelverunreinigung von Flüssigkeiten und überwachen somit die Funktionalität von Filtern und die Sauberkeit von Flüssigkeiten. Im Gegensatz zu Turbidimetern und Korngrößenanalysesysteme messen die Zähler nicht nur die Anzahl, sondern auch die Größe der einzelnen Partikel. Die volumetrischen Sensoren leuchten das gesamte Messvolumen aus, sodass tatsächlich jedes einzelne Partikel in der Probenflüssigkeit detektiert und gemessen wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 373207)