Suchen

Manufacturing-Execution-Systeme

Vogel Antriebstechnik setzt auf integrierte MES-Software Cronetwork

| Autor/ Redakteur: Tino Böhler / Jürgen Schreier

Durch ständige Innovation und höchste Qualität der Produkte ist Vogel in Oberboihingen zu einem führenden Hersteller in der Antriebstechnik geworden. Um diese Marktstellung auszubauen, entschied man sich im Bereich der Fertigungsplanung und -steuerung für die Neuanschaffung eines integrierten Manufacturing-Execution-Systems.

Firmen zum Thema

Zum Ausbau seiner Marktstellung setzt Vogel auf ein integriertes Manufacturing-Execution-System. Bild: Wilhelm Vogel Antriebstechnik
Zum Ausbau seiner Marktstellung setzt Vogel auf ein integriertes Manufacturing-Execution-System. Bild: Wilhelm Vogel Antriebstechnik
( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Spektrum von Kegelrad-, Kegelstirnrad-, Planetengetriebe sowie einer besonderen Stärke im Bereich spielarmer Servogetriebe sieht sich Vogel Antriebstechnik im schwäbischen Oberboihingen als einer der führenden und weltweit tätigen Anbieter für den Maschinen- und Anlagenbau, Druck- und Verpackungstechnik, Handhabung, Robotik, Kunststoffindustrie, Holzverarbeitung sowie Werkzeugmaschinen- und Windanlagenbau. Um diese Position weiter auszubauen, wurde für den Bereich der Fertigungsplanung und -steuerung ein neues integriertes Manufacturing-Execution-Systems angeschafft.

Bei der Gesamtlösung „Hard- und Software“ wurden im Vorfeld zwei Bedingungen festgelegt:

Bildergalerie

  • 1. Die Software-Lösung musste unabhängig von der Hardware sein; man wollte sich weder im Bereich der IPCs noch im Bereich der Server an einen Hardware-Hersteller binden.
  • 2. Um endlich auch die Schnittstellenauswüchse zu beseitigen, wollte Vogel fortan eine zentrale Datenbank, wo alle Daten künftig eingehen sollten, sowohl aus der Feinplanung – dem Leitstand – als auch BDE/MDE- und Personalzeiterfassungs-Daten.

Am Schluss sollte nur noch eine Schnittstelle zwischen dem MES und dem ERP-System übrig bleiben. Von alledem versprachen sich die Vogel-Manager eine optimierte Fertigungsplanung und -steuerung auf Basis verlässlicher und tagesaktueller Auswertungen im neuen MES.

Dazu Volker Uhlmann: „Wir wollten ganz gezielt aus BDE/MDE-Daten in Verbindung mit der Personalzeitwirtschaft eine verlässliche Planung und eine vernünftige Auswertung bekommen, die uns letztendlich ermöglicht, eine entsprechende Verbesserung in der Fertigung umzusetzen. Wir haben es zwar auch schon gemacht, aber nicht mit der Konsequenz, weil die Daten teilweise doch viel aufwändiger zu ermitteln waren.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 317112)