Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Lagertechnik

Claas-Ersatzteile liegen im Meta-Regal

| Redakteur: Bernd Maienschein

Haben die Lagereinrichtung geplant und umgesetzt: Stephan Dünnebeil, Gebietsverkaufsleiter bei Meta, und Frank Kirchhoff, Leiter Gebietsersatzteillager der Claas Vertriebsgesellschaft in Braunschweig (v.l.).
Haben die Lagereinrichtung geplant und umgesetzt: Stephan Dünnebeil, Gebietsverkaufsleiter bei Meta, und Frank Kirchhoff, Leiter Gebietsersatzteillager der Claas Vertriebsgesellschaft in Braunschweig (v.l.). (Bild: Meta)

Firma zum Thema

Vor 100 Jahren gegründet, ist Claas heute ein führender Hersteller von Mähdreschern, Feldhäckslern und Traktoren. Mit sechs regionalen Ersatzteillagern im deutschen Markt gewährleistet die Claas-Vertriebsgesellschaft eine zügige Ersatzteilversorgung und vertraut dabei auf Lagertechnik von Meta.

Da die Hauptzeit der Getreideernte in der Landwirtschaft nur etwa 20 bis 25 Tage im Jahr dauert, ist bei einer ausgefallenen Maschine besonders zügiges Handeln gefordert. Um Kunden schnellstmöglich mit Ersatzteilen zu versorgen, setzt die Claas-Vertriebsgesellschaft Deutschland auf ein regionales oder dezentrales Lagerkonzept. Dies bedeutet, dass jeder Kunde in Deutschland maximal zwei Autostunden vom nächstliegenden Ersatzteillager des führenden Herstellers von Landtechnik entfernt ist. Im niedersächsischen Schwülper befindet sich seit Mitte 2013 der Sitz der Claas Braunschweig GmbH. Gleichzeitig befindet sich dort auch das neue regionale Ersatzteillager der Claas-Vertriebsgesellschaft, welches die Ersatzteilversorgung für Ostniedersachsen und Teile Sachsen-Anhalts sicherstellt. Für eine effiziente und flexible Lagerung der Erntetechnikteile setzt die Niederlassung auf eine zweigeschossige Fachbodenregalanlage von Meta-Regalbau aus Arnsberg. Auf etwa 1800 m² sind rund 15.000 unterschiedliche Positionen untergebracht.

Während der Erntezeit im Sommer zählt für Landwirte jede Minute, da Standzeiten von Maschinen hohe Kosten verursachen. Damit eine schnelle Reparatur möglich ist, bietet Claas beispielsweise den Service, Ersatzteile per Taxi direkt zum Bestimmungsort bringen zu lassen. Außerdem orientiert sich das Unternehmen mit seiner späten Cut-Off-Zeit von 20 Uhr an den Arbeitszeiten der Landwirte. Artikel, die bis zu dieser Uhrzeit bestellt werden, erreichen am nächsten Morgen den Kunden und die Maschine ist wieder bereit für die Ernte. Diese langen Öffnungszeiten bietet Claas während der Saison, die im Mai mit dem erstem Grasschnitt beginnt und mit dem Maisdreschen Ende Oktober endet.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42842534 / Lagertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen