Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hallenbeleuchtung

LED-Beleuchtung senkt Energieverbrauch deutlich

| Autor / Redakteur: Daniel Hangst / Reinhold Schäfer

Die LED-Beleuchtung von Waldmann spart in der Fertigung von ZF Friedrichshafen etwa 75 % der Stromkosten ein.
Die LED-Beleuchtung von Waldmann spart in der Fertigung von ZF Friedrichshafen etwa 75 % der Stromkosten ein. (Bild: Waldmann)

Noch immer gibt es in vielen Betrieben ein hohes Potenzial, Energie zu sparen. Vor allem bei der Hallenbeleuchtung kann sich der Einsatz von LED-Beleuchtung lohnen, wie das Beispiel von ZF Friedrichshafen zeigt. Dort senkte man den Energieverbrauch um 75 %.

Immer mehr Betriebe nehmen eine Sanierung ihrer alten Beleuchtungsanlage in Angriff. Die Gründe liegen auf der Hand: Moderne Lichtlösungen mit hocheffizienten Leuchtdioden erhellen Hallen und Industriearbeitsplätze bedarfsgerecht und blendfrei. Auch der Energiebedarf liegt unter dem herkömmlicher Lösungen, ebenso wie der Wartungsaufwand. Und in Kombination mit Lichtmanagementsystemen wird die Industriebeleuchtung noch smarter. Mehr als 20 % Energie lassen sich bis 2020 in Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen allein durch effiziente Beleuchtung einsparen. So lautet das Fazit der Studie „Energieeffizienz: Potenziale, volkswirtschaftliche Effekte und innovative Handlungs- und Förderfelder für die Nationale Klimaschutzinitiative“ des Ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg –, die im Auftrag des Umweltbundesamts erstellt wurde. Insgesamt lassen sich der Studie zufolge in diesen Sektoren rund 44 Mrd. kWh Energie einsparen.

Kurze Amortisationszeiten bei LED-Beleuchtung

Doch dieser Blick auf den Gesamtzustand von Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen spiegelt die Realität nur bedingt wider. Denn obwohl je nach Branche oder produziertem Gut die Beleuchtung ein entscheidender Kostenfaktor sein kann, wird diese wichtige Stellschraube zur Kostensenkung noch nicht in allen Unternehmen konsequent genutzt. Nicht immer fehlt es dabei an Informationen – auch finanzielle Einschränkungen sind Gründe. So gilt zum Teil für Energiemaßnahmen eine Sollamortisationszeit von 1,5 Jahren in Industrie­unternehmen. Aber selbst in solchen Fällen bieten LED ein so großes Einsparpotenzial, dass aktuell viele Betriebe eine Sanierung ihrer alten Beleuchtungsanlage in Angriff nehmen.

Weniger Kosten und geringer Wartungsaufwand

Auch bei einer konservativen Annahme ermöglichen moderne Beleuchtungssysteme Einsparungen von 50 % und mehr – eine gute Planung und Beratung vorausgesetzt. Denn das Ziel ist nicht, nach dem Motto „Viel hilft viel“ an jeder Stelle eines Gebäudes möglichst viel Licht zu installieren. Stattdessen gilt es, die optimale Beleuchtung für jedes Gebäude zu finden und dabei verantwortungsvoll mit dem Einsatz von Licht beziehungsweise Energie umzugehen. Ein Beispiel: Als die ZF Friedrichshafen AG ihre Produktionshallen am Standort Friedrichshafen auf effiziente Leuchten mit LED umgerüstet hat (MM Maschinenmarkt berichtete), konnte das Unternehmen im Vergleich zur vorherigen Situation 75 % des Energieverbrauchs einsparen. So rechnet sich die Investition in eine neue Beleuchtungslösung schnell. Im 3-Schicht-Betrieb amortisiert sich die Anschaffung durchschnittlich schon in ein bis zwei Jahren. Ein weiterer Vorteil tritt hinzu: Bei LED gibt Waldmann Lebenszeiten von mehr als 60.000 Stunden an. Das bedeutet im 3- beziehungsweise 2-Schicht-Betrieb rund sieben bis zehn Jahre Betriebszeit. Durch die hohe Lebensdauer reduziert sich auch der Wartungsaufwand – selbst in schmutz- und staubanfälligen Bereichen – deutlich.

Ergänzendes zum Thema
 
Raumumgebung ist mit entscheidend

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45747607 / Betriebstechnik)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen