Suchen

Schaltschranktechnik

Schaltschränke: Design und Standard clever gemixt

Seite: 4/5

Firma zum Thema

Für den Maschinenbauer ist die Kompaktheit von Maschinen entscheidend. „Aufstellflächen für die Fertigung sind begrenzt und kosten Geld“, so Harter.

Zugänglichkeit zur Maschine erhöht sich

Ist durch den ausgelagerten Schaltschrank an einer Seite keine Maschinenfläche verbaut, erhöht sich zudem die Zugänglichkeit zur Maschine beim Beladen und Umrüsten. Auch ein komfortabler Zugang zu den in den Schaltschränken eingebauten Betriebsmitteln ist für das Bedienpersonal jederzeit einfach möglich. Insgesamt ist trotz kompakter Bauweise der Maschine eine hohe Servicefreundlichkeit gewährleistet.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

Ein nicht unwesentlicher Vorteil ist zudem, dass durch die Auslagerung der Schaltschranktechnik entstehende Vibrationen, etwa durch die Rückkühltechnik, nicht auf das Bearbeitungszentrum übertragen werden können. Schließlich hat die neue Lösung auch logistische Vorteile: Der Transport von Maschine und Schaltschränken kann auf getrennte und kleinere Transportmittel verlagert werden.

Integrierte Systemlösung

Eine weitere Besonderheit des Maschinenkonzepts besteht in der Integration der gesamten flüssigkeitsbasierten Kühltechnik in das Schaltschranksystem TS 8. Durch das Liquid Cooling Package (LCP) Industrie von Rittal – ein Klimaschrank mit Luft/Wasser-Wärmetauscher – lassen sich Verlustleistungen im Schaltschrank wirtschaftlich und sicher abführen. Wärmetechnisch sind auf engstem Raum und bei hoher Packungsdichte Kühlleistungen von bis zu 10 kW erreichbar. Die Nutzkühlleistung wird von der Schaltschrank-Innentemperatur, der Wassereintrittstemperatur und dem Wasservolumenstrom im Wärmetauscher bestimmt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43218206)