Suchen

Antriebstechnik Servoaktuatoren führen Drehturm automatisch der Sonne nach

| Autor/ Redakteur: Björn Proschinger / Monika Zwettler

Architektonisches Highlight des neuen Entwicklungszentrums eines Ventilherstellers ist der Drehturm, auf dessen Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert ist. Acht High-Torque-Servoaktuatoren sorgen dafür, dass der Turm dem Stand der Sonne automatisch folgt und den optimalen Ertrag sichert.

Firmen zum Thema

Bild 1: Die innovativ ausgerichtete Gebäudekonstruktion des Entwicklungszentrums wird überragt von einem Drehturm, auf dessen Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert ist. Bild: Wittenstein
Bild 1: Die innovativ ausgerichtete Gebäudekonstruktion des Entwicklungszentrums wird überragt von einem Drehturm, auf dessen Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert ist. Bild: Wittenstein
( Archiv: Vogel Business Media )

Nach nur 14 Monaten Bauzeit konnte er eingeweiht werden – der Gemü-Dome des Hohenloher Ventil-, Mess- und Regeltechnik-Herstellers Gemü. Eine der architektonischen Besonderheiten des Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationszentrums (Bild 1) in Waldzimmern ist ein Drehturm, der das Gebäude überragt. Auf dem Turm ist eine Photovoltaik-Anlage installiert, die Drehkonstruktion hat ein Gewicht von etwa 250 t. Insgesamt acht High-Torque-Servoaktuatoren der Baureihe TPMA 110 von Wittenstein Motion Control, einem Schwesterunternehmen der Wittenstein Alpha GmbH, sorgen dafür, dass der Turm automatisch dem Stand der Sonne folgt und die auf dem Dach installierte Photovoltaik-Anlage einen optimalen Ertrag erzielt.

Bei ersten Applikationsberechnungen Softwaretool Cymex 3.1 genutzt

Die kompakte Bauform, die Wartungsfreiheit, das geringe Motorengeräusch sowie die in der High-Torque-Ausführung optimierte Steifigkeit des Antriebes waren ausschlaggebend für die Auswahl der Servoaktuatoren (Bild 2) als Antriebslösung für die Drehkonstruktion. Unter Nutzung des produkt- und wissensbasierenden Softwaretools Cymex 3.1 von Wittenstein Alpha wurden erste Applikationsberechnungen durchgeführt. Aufgrund der außergewöhnlichen Randbedingungen und von im Vorfeld des Projektes unvorhersehbaren Änderungen der Einflussfaktoren musste die Antriebsauslegung mehrmals in iterativen Schritten überarbeitet werden.

Bildergalerie

Im Ergebnis wurde so in ständiger Koordination mit den Projekt- und Bauverantwortlichen sowie dem Steuerungshersteller eine maßgeschneiderte Lösung für den Drehturm des Gemü-Dome realisiert. Damit sind die Architektur und die Funktionsweise des Innovationszentrums mindestens ebenso individuell wie die zahlreichen Produkt- und Systemlösungen, für die das familiengeführte Unternehmen seit mehr als vier Jahrzehnten bekannt ist.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 342014)